75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 20. Januar 2022, Nr. 16
Die junge Welt wird von 2602 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 15.01.2022, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
14_tv.jpg
Bei seinem letzten öffentlichen Auftritt würdigte Alfred Hitchcock Alma Reville, die Partnerin seines Lebens

Männlich, weiblich, divers

Was ist das dritte Geschlecht?

Glaubt wirklich irgendwer, die Springer-Presse und andere Brumm-Brumm-Reaktionäre würden für soziale Gerechtigkeit eintreten, wenn wir nur weniger über Genderthemen sprächen? Dann viel Spaß mit Weihnachtsmann und Osterhase! Etwa 100.000 bis 160.000 Menschen leben in Deutschland, die mit unterschiedlichen Geschlechtsmerkmalen ausgestattet sind. Inzwischen trauen sich immer mehr intergeschlechtliche, non-binäre und transsexuelle Menschen, öffentlich zu sprechen. Und das ist für alle gut. D 2021.

Vox, Sa., 20.15 Uhr

König Ottokars Glück und Ende

Trauerspiel in fünf Aufzügen von Franz Grillparzer – der ein wenig der Unbekannte der deutschsprachigen Klassiker ist. Oder ist das ein preußischer Blickwinkel? Am Plot kann es nicht liegen: Nach dem Tod des bösen Böhmenkönigs Ottokar kehrt mit der Machtübernahme durch den ruhigen Rudolf von Habsburg Frieden in Österreich ein. Bis Basti Kurz kam. Mit Tobias Moretti in der Titelrolle und der phänomenalen Bibiana Beglau. A 2006.

3sat, Sa., 20.15 Uhr

Ein Tag auf Burg ­Münzenberg 1218

Eine Terra-X-Produktion, die sich immer gut und schön mit Kindern gucken lässt. An der Seite des Kastellans Eberhard von Münzenberg zeigt die Dokumentation den Alltag des Mittelalters. Hoffentlich ohne allzuviel hygienischen Ekel und Daumenschrauben. Andererseits: Wollen die Kinder nicht gerade das sehen?

ZDF, So., 19.30 Uhr

Mr. und Mrs. Hitchcock

Vom Film bis zum Privatleben haben sie alles geteilt: Alfred Hitchcock und Alma Reville – ein besonderes Ehetandem der Filmgeschichte. Soweit der Mythos, von dem wir sehen werden, ob er hier angetastet wird. Denn Alfred Hitchcock war auch ein Täter. Sexuelle Nötigung, psychische und physische Gewalt: Schauspielerin Tippi Hedren hat das alles in ihrer Biographie aufgeschrieben. F 2018.

Arte, So., 22.20 Uhr

Zeitung für Internationale Solidarität

Die junge Welt ist die einzige parteiunabhängige Tageszeitung, die zeit ihres Bestehens gegen Krieg und Faschismus angeschrieben hat. Wenn wir nun unseren 75. Geburtstag feiern, dann möchten wir das zusammen mit unseren Leserinnen und Lesern tun.

Um dieses Jubiläum entsprechend zu würdigen, hat die junge Welt die 75er-Aktion gestartet. Schenken Sie sich, Ihren Lieben und der jW 75 Ausgaben für 75 Euro. Danach endet das Abo automatisch und muss nicht abbestellt werden.