75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Freitag, 3. Dezember 2021, Nr. 282
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 17.11.2021, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
095786-000-A-3459864-1635209123.jpg
In ihrer Pariser Wohnung: »Hanna Schygulla«

Wilde Maus

Der 50jährige Georg, Feuilletonist bei einer Wiener Zeitung, ist nicht nur in dieser Konstellation ein wandelndes Klischee, sondern auch in dem Sinn, dass er gerade wegen Sparmaßnahmen entlassen worden ist. Seiner Gattin Johanna verschweigt er die Kündigung. Statt dessen beginnt er mit seinem ebenfalls arbeitslosen Kumpel Erich, im Wurstelprater ein Fahrgeschäft zu restaurieren und einen Racheplan gegen seinen Exchef auszuhecken. Damit setzt Georg seine bürgerliche Existenz aufs Spiel. Aber was ist schon eine bürgerliche Existenz gegen einen großen, süßen Racheplan! A/D 2017.

Arte, 20.15 Uhr

Bitte umsteigen! – Der ­große Bahnvergleich

Wenn man plötzlich auf ein anderes Gleis gesetzt wird, muss man reagieren. Ein Bahntester und eine Klimaaktivistin gehen hier auf Bahnreise. In Deutschland soll ein landesweiter Taktfahrplan eingeführt werden. Und den Schienengüterverkehr will man auch ausbauen. Doch sind die ambitionierten Ziele umsetzbar? Eine vergleichende Bahnfahrt durch Deutschland, Österreich und die Schweiz soll Antworten geben. Oh, Piefkes aus dem großen Kanton – das kann nicht gut ausgehen für euch! CH 2021.

3sat, 20.15 Uhr

Jetzt red i. Bayerns Kliniken am Limit

Steht unser Gesundheitssystem vor dem Kollaps?

Nun, Salzburg ist nicht mehr direkt Bayern, aber von dort hört es sich aktuell so an: Die Geschäftsführung der Salzburger Landeskliniken hat sich mit einem Hilferuf an das Land Salzburg gewandt. Es drohe eine Notstandssituation einzutreten, in der intensivmedizinische Triagierungen vorgenommen werden müssen. Das ist die Realität der Pandemie jenseits aller mehr oder weniger schlauen Diskurse. Leute, Knechte, Wagenbesitzer – habt doch endlich mit euch selbst Erbarmen! D 2021.

BR, 20.15 Uhr

Hanna Schygulla

Sie ist eine echte Diva des europäischen Films und in dieser Rolle die einzige Deutsche. Sie dreht mit 77 Jahren mit berühmten Regisseuren wie François Ozon. Der Film zeigt die Schygulla nicht nur in ihren großen Rollen von Lili Marleen bis Effi Briest, sondern auch sehr privat: In Berlin, wo sie mit Flüchtlingskindern Filme dreht, in Paris, wo Ozon von seiner Arbeit mit ihr erzählt, und in Barcelona, wo sie mit Jugendlichen eine Serie dreht. D 2021.

Arte, 21.50 Uhr

Zeitung gegen Profite mit der Gesundheit

Die junge Welt ist die einzige parteiunabhängige Tageszeitung, die Zeit Ihres Bestehens gegen Krieg und Faschismus angeschrieben hat. Wenn wir nun unseren 75. Geburtstag feiern, dann möchten wir das zusammen mit unseren Leserinnen und Lesern begehen.

Um dieses Jubiläum gebührend zu feiern, hat die junge Welt die 75er-Aktion. Schenken Sie sich, Ihren Lieben und der jW 75 Ausgaben für 75 Euro. Danach endet das Abo automatisch und muss nicht abbestellt werden.

Regio:

Mehr aus: Feuilleton