Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 21.09.2021, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
14tv Kopie.jpg
So pittoresk war einmal das fossile Zeitalter: »Öl. Macht. Geschichte«

Re: Schutzengel der Transfrauen

Loredanas Aufstand gegen den Hass

Ihr Leben lang wollte Loredana Rossi nur eins – als Frau gesehen und anerkannt werden. Als Transfrau weiß sie, wie sich Stigmatisierung und Ausgrenzung anfühlen. Denn seit dem Erstarken der Rechtspopulisten in Italien hat die Gewalt gegen die Community zugenommen. D 2021.

Arte, 19.40 Uhr

Öl. Macht. Geschichte

Aufstieg und Fall

Die Entdeckung des Erdöls in der Mitte des 19. Jahrhunderts glich einem Wunder: Petroleumlampen erhellten Wohnzimmer, und ölbetriebene Maschinen arbeiteten so effektiv wie 50 Arbeiter. Und Wale, die zuvor den Stoff geliefert hatten, konnten sich erholen. Zweiteilige Dokumentation über das schwarze Gold. Ein paar Fakten dazu: Für einen Liter Benzin gehen 1,3 Kilogramm Erdöl auf die Reise, um in Raffinerien veredelt zu werden. Für diese 1,3 Kilogramm Erdöl braucht es etwa 23 Tonnen Pflanzenmasse – und Millionen Jahre der Entstehung! Weitere Folge im Anschluss. D 2020.

Arte, 20.15 Uhr

Sigi Sommer – ein Münchner Spaziergänger

Sigi Sommer (1914–1996) war eine Art früher Hippie, hat aber auch einen Roman geschrieben, der von Brecht hochgelobt wurde und tatsächlich sehr gut ist. Also, was zum Entdecken und für Liebhaber. D 2014.

BR, 22.50 Uhr

Das Boot ist voll

Kriegssommer 1942: Aus einem deutschen Transportzug, der durch die Schweiz fährt, kann eine kleine Gruppe Menschen fliehen. Auf einem Gasthof suchen sie Unterschlupf. Doch – siehe Titel! CH/D/A 1981.

3sat, 23.00 Uhr

Nachtlinie

Vom langen Schatten des Kolonialismus

Andreas Bönte führt Gespräche mit Leuten, die etwas zu sagen haben. Bei einer Tramfahrt durch München berichten die Gäste. Heute Professorin Bénédicte Savoy. Die Kunsthistorikerin untersuchte 2018 im Auftrag des französischen Präsidenten Macron die Möglichkeiten einer Rückgabe französischer Museumsbestände an Afrika. Auch Deutschland raubte massenweise afrikanische Kunst aus seinen einstigen Kolonien, ist da aber nicht so rührig.

BR, 23.35 Uhr

System Error

Wie endet der Kapitalismus?

Für diese Fragen lohnt es sich, lang wach zu bleiben: Warum sind Menschen so besessen vom Wirtschaftswachstum? Warum wird es immer weiter vorangetrieben, obwohl man seit über 40 Jahren weiß, dass die Wirtschaft auf dem Planeten angesichts endlicher Rohstoffe nicht unendlich wachsen kann? Auf der Suche nach Antworten auf diesen großen Widerspruch der Gegenwart taucht der zweifache Grimme-Preisträger Florian Opitz (»Speed«, »Der große Ausverkauf«) tief ein in die Welt des real existierenden Kapitalismus, zeigt bisher verborgen gebliebene Zusammenhänge auf und legt die pathologischen Zwänge des Systems offen. Und um Marx geht es natürlich auch. D 2018.

NDR, 24.00 Uhr

Teste die beste linke, überregionale Tageszeitung. Jetzt an deinem Kiosk!

Die Tageszeitung junge Welt beschreibt in ihrer Berichterstattung die Ausbeutungs- und Machtverhältnisse klar und deutlich. Für alle, die sie verstehen wollen, lohnt sich der Gang zum Kiosk und ein Blick in die  junge Welt!

Mehr aus: Feuilleton

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!