75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 8. Dezember 2021, Nr. 286
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 14.09.2021, Seite 14 / Feuilleton

Nachschlag: Kubickis Medienanalyse

Informationen am Morgen | Mi., 5.05 Uhr, DLF
imago0115771813h.jpg
Was wäre eine Talkshow ohne FDP-Schlachtross Wolfgang Kubicki (hier bei »Anne Will«, 27.9.2020)

Was macht man eigentlich, wenn man wie Wolfgang Kubicki doppelter Vize (Vizevorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion und Bundestagsvizepräsident) ist? Medienanalyse, zum Beispiel. Zumindest hat das Kubicki nun ausprobiert und dem DLF seine Beobachtungen des am Sonntag abend stattgefundenen TV-Triells geschildert. Zwei Dinge seien ihm aufgefallen: Erstens, Baerbock war vollkommen »überflüssig im Duell zwischen den beiden wirklichen Kanzlerkandidaten«, denn sie habe »null Chancen«, die Wahl zu gewinnen. Zweitens die »Unsouveränität, mit der Scholz auf die Angriffe von Laschet wegen der Cum-Ex-Affäre« reagiert habe. Sein Fazit: Auch nach dem zweiten Triell gehe er davon aus, es gebe eine Chance, dass Laschet nach der Wahl zu Gesprächen über eine Jamaika-Koalition einlade. Wenn sich diese Präferenz aber nicht verwirklichen lasse, würden seine Partei auch einer Einladung von Scholz zu Koalitionsgesprächen folgen. Frei nach dem Motto: »Besser falsch regieren als gar nicht«. (rsch)

Zeitung gegen Profite mit der Gesundheit

Die junge Welt ist die einzige parteiunabhängige Tageszeitung, die Zeit Ihres Bestehens gegen Krieg und Faschismus angeschrieben hat. Wenn wir nun unseren 75. Geburtstag feiern, dann möchten wir das zusammen mit unseren Leserinnen und Lesern begehen.

Um dieses Jubiläum gebührend zu feiern, hat die junge Welt die 75er-Aktion. Schenken Sie sich, Ihren Lieben und der jW 75 Ausgaben für 75 Euro. Danach endet das Abo automatisch und muss nicht abbestellt werden.

Mehr aus: Feuilleton