75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 30. November 2021, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 07.08.2021, Seite 15 / Geschichte

Anno … 32. Woche

1921, 12. August: In Berlin wird die Internationale Arbeiterhilfe (IAH) gegründet. Anlässlich der grassierenden Dürre im Wolgagebiet und der daraus resultierenden Hungerkatastrophe, hatte Lenin zu internationaler Solidarität aufgerufen. Ihr provisorischer Vorläufer war das »Auslandskomitee zur Organisierung der Arbeiterhilfe für die Hungernden in Russland«. Vorsitzender der IAH wird Willi Münzenberg. IAH-Ehrenvorsitzende wird ­Clara Zetkin. Die IAH liefert Hilfsgüter im Wert von fünf Millionen US-Dollar in das sowjetrussische ­Katastrophengebiet.

1936, 13. August: In Genf wird der Jüdische Weltkongress (WJC) gegründet. Erster Präsident wird Nahum Goldmann. Vertreter aus 32 Nationen nehmen am ersten Kongress teil. Ziel der Organisation ist die Gründung eines eigenständigen jüdischen Staats. In der sogenannten Waldheim-Affäre 1986 ist der WJC Hauptankläger des ehemaligen UN-Generalsekretärs Kurt Waldheim, der für das Amt des österreichischen Bundespräsidenten kandidiert. Als ehemaliger Ordonnanzoffizier der Heeresgruppe E wird ihm Beteiligung an Kriegsverbrechen und der Deportation griechischer Juden während des Zweiten Weltkriegs vorgeworfen.

1941, 14. August: US-Präsident Franklin D. Roosevelt und der britische Premierminister Winston Churchill präsentieren mit ihrer Atlantik-Charta Grundrisse für eine internationale Politik der »Hoffnung auf eine bessere Zukunft der Welt«. Die USA und Großbritannien schlagen darin unter anderem vor, auf territoriale Erweiterungen zu verzichten und die Souveränität der Völker anzuerkennen. Nach der »endgültigen Vernichtung der Nazityrannei« solle ein Frieden geschaffen werden, der »es allen Menschen in allen Ländern ermöglicht, ihr Leben frei von Furcht und von Not zu verbringen«. Am 24. September desselben Jahres nimmt der Interalliierte Rat die insgesamt acht Grundsätze an.

1971, 14. August: Unter Scheich Salman bin Isa Al Khalifa erklärt Bahrain seine Unabhängigkeit von der Kolonialmacht Großbritannien. Damit lehnt es – wie zuvor schon Katar – die Gründung einer Föderation Arabischer Emirate zusammen mit den Vereinigten Arabischen Emiraten ab.

Mehr aus: Geschichte