3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. September 2021, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
Aus: Ausgabe vom 19.07.2021, Seite 8 / Ansichten

Politbetrug des Tages: Freedom Phone

Von Marc Püschel
imago0087828464h.jpg
Trotz neuem Firmenlogo steckt billige Technik hinter dem »Freedom Phone«

In Deutschland machen es Westentaschenliberale bei ihren großen Freiheitsversprechen meist nicht unter einem Auto, in den USA ist das billiger zu haben. Ende vergangener Woche kündigte der junge Millionär Erik Finman an, im August ein »Freedom Phone« auf den Markt zu bringen. Die Bitcoin-Spekulationen, mit denen er reich wurde, laufen nur noch schleppend, seitdem China gegen die Schwachsinnswährung vorgeht, doch auch die neueste Masche des Finanzmanns ist lukrativ: die US-Rechte über den Tisch ziehen. »Wir holen uns endlich die Kontrolle zurück«, verspricht Finman und kündigte einen »großen Pushback gegen die Big-Tech-Unternehmen« an – die Sperrung von Trumps Accounts in den »sozialen« Netzwerken hat man in der rechten Ecke nicht vergessen. Für den stolzen Preis von 500 US-Dollar verspricht das »Freiheitshandy« vollständige Sicherheit und Umgehung jeglicher Zensur.

Der Haken: Bei dem Handy handelt es sich um ein gewöhnliches Android-Smartphone, das chinesische Billigmodell Umidigi A9 Pro, das beim Versandhändler Ali-Express für weniger als 120 Dollar verscherbelt wird. Besonders ist, dass jedes Unternehmen es mit dem eigenen Logo bestellen kann – das High-Tech-Äquivalent zum bedruckbaren Werbekugelschreiber. Im Gerät ist vor allem Technik von Media-Tek verbaut. Die taiwanesische Firma hat in der Branche bereits ihren Ruf weg. Sicherheitsexperte Matthew Hickey kommentierte: »Media-Tek für irgend etwas zu verwenden und Datenschutz oder Sicherheit zu erwarten, ist grundlegend eine schlechte Idee.« Das Smartphone soll auch einen eigenen App-Store namens »Patri-App« (Patriot-App) bieten. Sein Alleinstellungsmerkmal gegenüber Apple und Google: Keine App darin wird kontrolliert. Das heißt in erster Linie, dass keine Prüfung auf Viren mehr stattfindet. Diese Freiheit gönnt man den Reaktionären. In diesem Sinne: Trumpisten, kauft dieses Handy!

Aktionsabo »Marx für alle« für drei Monate

Die Bundesregierung und der deutsche Inlandsgeheimdienst wollen der Tageszeitung junge Welt den »Nährboden entziehen« unter anderem wegen ihrer marxistischen Weltanschauung. Mit unserem Aktionsabo  »Marx für alle« möchten wir möglichst vielen Menschen diese wissenschaftliche Sichtweise nahebringen und 1.000 Abos für die Pressefreiheit sammeln.

Das Abo kostet 62 Euro statt 126,80 Euro und endet nach drei Monaten automatisch.

Zur neuen Leserbrieffunktion auf jungewelt.de

  • Leserbrief von Emre Ögüt (19. Juli 2021 um 11:33 Uhr)
    Kurzer Hinweis: Die Patri-App ist nur die App »Aurora Store« in anderem Gewand, was bedeutet, dass die Patri-App letztlich nur auf den Google Play Store zugreift. Die Mühe, einen eigenen App Store aufzusetzen, haben die Rattenfänger also nicht betrieben.

Mehr aus: Ansichten

Letzte Möglichkeit: Drei Monate Aktionsabo »Marx für alle« für 62 Euro!