3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Montag, 20. September 2021, Nr. 218
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
Aus: Ausgabe vom 08.07.2021, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
096193-000-A-3337269-1624493091.jpg
Freudiger Empfang von François Vasseur (Benoît Magimel, l.) mit Tante Line (Suzanne Flon, r.) und Stiefschwester Michèle (Mélanie Doutey, M.): »Die Blume des Bösen«

Die Blume des Bösen

Ein Film von Regisseur Claude Chabrol: Der Sohn einer großbürgerlichen französischen Familie kehrt nach dem Studium in den USA zurück nach Frankreich. Er findet seine Stiefmutter vollauf mit dem Wahlkampf um das Bürgermeisteramt des Städtchens beschäftigt. Da passt das drohende Öffentlichwerden der Familienvergangenheit als Nazikollaborateure natürlich gerade nicht so gut. Auch sonst gibt es für die Familie einiges auszuhalten: Ehebruch, Geschwisterinzest und Vatermord. Klingt spannend. FR 2003.

Arte, 13.45 Uhr

War es Mord? Die geheime Todesakte Maradona!

RTL will investigativ werden und ermittelt in einem Todesfall, der für Schlagzeilen sorgte. Ob der argentinische Fußballer Diego Maradona vielleicht gar nicht an Herzversagen starb, sondern umgebracht wurde? BRD 2021.

RTL, 20.15 Uhr

Abenteuer Erde

Das Jahr des Rotmilans

In dieser Neuproduktion wird das Brut- und Aufzuchtverhalten des Greifvogels mit dem gegabelten Schwanz mit neuester Kameratechnik eingefangen. Dazu begleitet der Film die Tiere von Ostwestfalen über die Pyrenäen bis ins spanische Winterquartier. BRD 2021.

WDR, 21.00 Uhr

Monitor

Bevor uns die ARD-Politmagazine wegen der Kürzungs- und Umstrukturierungspläne abhanden kommen, heißt es heute: »Monitor« gucken! Diesmal mit einem Kommentar zur UEFA-Fußball-EM, einem investigativen Bericht über das Hammerskin-Netzwerk und wie es sich ungestört ausbreiten kann, sowie einem Schwerpunkt zur Agrarpolitik. BRD 2021.

Das Erste, 21.45 Uhr

Strawalde alias Jürgen Böttcher

Der Filmregisseur und Maler im Porträt

Gratulationen müssen auch mal sein, deswegen heute als MDR-Geburtstagsgruß ein Porträt von Jürgen Böttcher, der sich nach dem Ort seines Aufwachsens (Strawalde in der Oberlausitz) nannte. Punktgenau zum 90. Geburtstag des Künstlers. Herzlichen Glückwunsch! BRD 2021.

MDR, 23.10 Uhr

The Blacklist

Raymond »Red« Reddington (James Spader), ein international agierender Krimineller und Exgeheimagent, hilft dem FBI bei der Jagd nach Topverbrechern und spannt die Justizbehörden dabei für seine eigenen Zwecke ein. Wir befinden uns mitten in Staffel vier. Es laufen zwei Folgen: »The Harem« über eine rein weibliche kriminelle Organisation und »Natalie Luca« mit einer Story um eine im Labor gezüchtete und hochansteckende Variante des Meningitis-Erregers. Dranbleiben lohnt sich. Anschließend wird in der Wiederholung vom Vorabend Quentin Tarantinos »Pulp Fiction« (USA 1994) gezeigt. US 2017.

ORF 1, 0.15 Uhr

Aktionsabo »Marx für alle« für drei Monate

Die Bundesregierung und der deutsche Inlandsgeheimdienst wollen der Tageszeitung junge Welt den »Nährboden entziehen« unter anderem wegen ihrer marxistischen Weltanschauung. Mit unserem Aktionsabo  »Marx für alle« möchten wir möglichst vielen Menschen diese wissenschaftliche Sichtweise nahebringen und 1.000 Abos für die Pressefreiheit sammeln.

Das Abo kostet 62 Euro statt 126,80 Euro und endet nach drei Monaten automatisch.

Ähnliche:

  • Soziale Netzwerke der Tiere: Perlhühner stoßen einen besonderen ...
    06.07.2021

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Die Band The Kinks zeichnet sich durch ihre musikalische Diversi...
    23.04.2021

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Christine ist alleinerziehende Mutter in Los Angeles: »Der fremd...
    21.11.2020

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht

Mehr aus: Feuilleton

Nur noch bis 26. September: 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!