jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Dienstag, 17. Mai 2022, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 17.05.2021, Seite 11 / Feuilleton
Architektur

Zusammen, aber wie?

Die Japanerin Kazuyo ­Sejima wird 2021 die Preisjury bei der Architekturbiennale in Venedig leiten. Das gaben die Veranstalter am Freitag bekannt. Die Präsentation der 17. Internationalen Architekturbiennale unter dem Motto »How will we live together?« (Wie werden wir zusammenleben?) startet am 22. Mai für das Publikum. Zur Ausstellung, die bis zum 21. November läuft, soll trotz Coronabeschränkungen auch Publikum Zutritt haben. Die Architektin Sejima, geboren 1956, wurde 2010 mit dem renommierten Pritzker-Preis ausgezeichnet und war im selben Jahr selbst Kuratorin der Architekturbiennale. Die Fachjury, für die noch vier weitere Expertinnen und Experten ernannt wurden, vergibt unter anderem den Goldenen Löwen für den besten nationalen Beitrag und den Goldenen Löwen für den besten Teilnehmer der internationalen Schau. Diese Preisverleihung ist für den 30. August in Venedig geplant.(dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton