1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Mittwoch, 12. Mai 2021, Nr. 109
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 04.05.2021, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
086125-000-A-3325345-1620026026.jpg
Weitgehend in Vergessenheit geraten: »Die Rastatter Prozesse«

Die Rastatter Prozesse

Kriegsverbrecher vor Gericht

Gerechtigkeit als Ziel und Bemühen, das war immer schon viel wert. Vor dem Tribunal Général im Schloss Rastatt fanden zwischen 1946 und 1949 Prozesse gegen mehr als 2.000 Angeklagte statt, hauptsächlich gegen das Personal der von den Nazis eingerichteten Lager auf dem Gebiet der französischen Besatzungszone. Diese Strafverfahren sind weitgehend in Vergessenheit geraten, auch weil sie im Schatten der Nürnberger Prozesse standen. D 2020.

Arte, 20.15 Uhr

Baustelle Berlin

Wo bleiben die neuen Wohnungen?

Seit Februar 2020 galt der Mietendeckel in Berlin, ein Luftholen im aufgeheizten Hurrikan des Wohnungsdiebstahls. Die Atempause ist vorerst vorbei. Der Neubau, ist die These dieser Sendung, kommt aber nur langsam in Fahrt. Bisher hat Berlin die selbstgesteckten Ziele verfehlt. Warum geht es nicht schneller? Und was hat der Mietendeckel mit Neubau zu tun? D 2021.

RBB, 21.00 Uhr

Krieg vor Gericht

Die Jugoslawien-Prozesse

1993 riefen die Vereinten Nationen den Internationalen Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien ins Leben. Unter den angeklagten Tätern ist auch ein Wachmann aus Celebici, einem Konzentrationslager, in dem serbische Gefangene von bosnisch-muslimischen Soldaten festgehalten wurden. Durch ihn wird deutlich, wie Angst und Propaganda Menschen zu Unmenschen machen und zum Zerfall einer Nation führen. Folge 1 von 2. D 2021.

Arte, 21.45 Uhr

Panorama – die Reporter

Fotoklau: Wie Pädosexuelle Alltagsbilder aus dem Netz stehlen

Keine Kinderbilder posten! Das sollten sich Eltern hinter die Ohren schreiben.

NDR, 21.15 Uhr

Die Anstalt

Für Max Uthoff und Claus von Wagner zahlen wir gern die Rundfunkgebühr. Live und fröhlich aus der Anstalt, mit ihren kompetenten Gästen Judith Richter und Matthias Egersdörfer. D 2021.

ZDF, 22.15 Uhr

Petticoat und Planerfüllung

Frauen im Defa-Film

Im Mai 1946 wurde in Potsdam-Babelsberg die Deutsche Film AG gegründet. Die Defa erhielt von der sowjetischen Besatzungsmacht die Lizenz für die Herstellung von Filmen aller Kategorien und war fortan im Kinogeschäft Monopolist im Osten. Damit wurde der Grundstein gelegt für einige legendäre Streifen. In den viereinhalb Jahrzehnten ihres Bestehens produzierte sie mehr als 700 Kino- und 500 Fernsehfilme. In seiner zweiteiligen Dokumentation zeigt der MDR, wie sich das Helden- bzw. Heldinnenbild im Defa-Film veränderte. Frauen werden von den Drehbuchautoren und Regisseuren schon frühzeitig in den Mittelpunkt ihrer Geschichten gestellt.

MDR, 22.15 Uhr

1000 Abos jetzt

Die Bundesregierung sagt: der Tageszeitung junge Welt sei mit geheimdienstlichen Mitteln der »Nährboden zu entziehen«. Wirtschaftlich und wettbewerbsrechtlich negative Folgen durch die Nennung der Zeitung im Verfassungsschutzbericht seien sogar beabsichtigt.

Unsere Antwort darauf kann nur sein, dass sie mit diesem grundgesetzwidrigen Eingriff in die Presse- und Meinungsfreiheit genau das Gegenteil erreichen! Deshalb fordern wir alle Freunde, Leserinnen und Leser, Unterstützer, Autoren und Genossenschaftsmitglieder auf: Tun wir alles, um den »Nährboden« der jungen Welt zu stärken – jetzt erst recht!

Ähnliche:

  • Sicher nur zur Selbstverteidigung: Schlagstockeinsatz in Hamburg...
    31.07.2019

    Nicht angezeigt

    Rechtswidrige Polizeigewalt viel verbreiteter als statistisch ausgewiesen. Verschwindend geringe Fallzahl landet vor Gericht
  • 08.08.2015

    Aus Leserbriefen an die Redaktion

    Was will Die Linke als Juniorpartner in einem Regierungsbündnis? Wir erleben doch gerade Lehrstunden in Sachen einer linken Regierung in Griechenland.

Mehr aus: Feuilleton