1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 22. Juni 2021, Nr. 141
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 03.05.2021, Seite 2 / Ausland
Nach Massenpanik

Trauer in Israel

2 BM.JPG

Zwei Tage nach der Massenpanik an einem Wallfahrtsort im Norden Israels, die 45 Todesopfer gefordert hatte, hat das Land am Sonntag einen nationalen Trauertag abgehalten. Am Berg Meron gedachten unter anderem Rettungssanitäter (Bild) der bei einem religiösen Fest mit 100.000 Teilnehmern am Donnerstag abend zu Tode getrampelten Jungen und Männer. Nach ersten Erkenntnissen begann die Massenpanik, als Menschen auf einer abschüssigen Rampe mit Metallboden und Trennwänden auf beiden Seiten ins Rutschen kamen. Der Polizei wird vorgeworfen, sie habe zu viele Gläubige in das abgesperrte Areal gelassen. (dpa/jW)

1.000 Abos jetzt

Die Bundesregierung sagt: der Tageszeitung junge Welt sei mit geheimdienstlichen Mitteln der »Nährboden zu entziehen«. Wirtschaftlich und wettbewerbsrechtlich negative Folgen durch die Nennung der Zeitung im Verfassungsschutzbericht seien sogar beabsichtigt.

Unsere Antwort darauf kann nur sein, dass sie mit diesem grundgesetzwidrigen Eingriff in die Presse- und Meinungsfreiheit genau das Gegenteil erreichen! Deshalb fordern wir alle Freunde, Leserinnen und Leser, Unterstützer, Autoren und Genossenschaftsmitglieder auf: Tun wir alles, um den »Nährboden« der jungen Welt zu stärken – jetzt erst recht!

Mehr aus: Ausland