Gegründet 1947 Freitag, 7. Mai 2021, Nr. 105
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 24.04.2021, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
Mit der Schwangerschaft kommen bei Lume auch schlimme Erinnerung
Mit der Schwangerschaft kommen bei Lume auch schlimme Erinnerungen an die Greuel des Krieges wieder hoch: »Zana«

Die verrückten 68er

Ein Jahr verändert unsere Welt

Gute Mischung, erst die 68er, von denen für westliche Zeitgenossen nicht zuletzt eine Befreiung der Sexualsitten übrigblieb (im Osten war man eh weiter). Der WDR lässt das Jahr, das die Welt veränderte, Revue passieren. Und hoffentlich auch die Musik dieser Zeit nicht zu kurz kommen. D 2018.

WDR, Sa., 20.15 Uhr

Sex und Identität: Eine diverse Geschichte

Linke Identitätspolitik überfordert manche, und das ist auch okay so und muss ausgehandelt werden. In der Genderforschung scheinen sich die Geschlechtsdefinitionen exponentiell zu vermehren, mit Begriffen wie genderfluid, transgender oder nonbinär. Die katholische Kirche sieht in diesem Trend postmoderne Verirrung, und in ganz Europa gehen Menschen auf die Straße, um den »Genderwahn« zu bekämpfen. Letzteres ein Stichwort von ganz rechts. D 2020.

Arte, Sa., 21.40 Uhr

Zana

Hexen und Wunderheiler sollen die Unfruchtbarkeit der jungen Lume kurieren. Doch die wird von traumatischen Kriegserlebnissen eingeholt. Als Lume schließlich doch noch schwanger wird, kommt ein Geheimnis ans Licht. Zana ist eine Figur der nordalbanischen Mythologie, wir sind gespannt. KOS/ALB 2019. Regie: Antoneta Kastrati.

3sat, Sa., 23.30 Uhr

Unter unserem Himmel

Künstlerhausgeschichten – Leben mit einem Denkmal

Immer besonders, diese ehrwürdige Reportagereihe des BR. Ein Filmteam besucht auf einem Winzerhof in Unterfranken einen Goldschmied und in einem Allgäuer Klosterdorf eine Holzbildhauerin. D 2021.

BR, So., 19.15 Uhr

Robin Hood

Neuverfilmung der Legende aus Sherwood Forest: Lord Robin von Loxley kann das Grauen der Kreuzzüge nicht länger ertragen und schreitet bei der Hinrichtung einer Gruppe Kriegsgefangener ein. Und dann zieht der junge Rebell in den Kampf für das unterdrückte Volk. Mit Taron Egerton und Jamie Foxx. USA 2018.

Pro sieben, So., 20.15 Uhr

Sportclub Story – Der Lauf seines Lebens

Weltrekordhalter und Holocaustüberlebender Shaul Ladany

Zweimal entging Shaul Ladany, Jahrgang 1936, in Deutschland dem Tod – als Kind im Konzentrationslager Bergen-Belsen und als Athlet beim Attentat auf die israelische Mannschaft bei den Olympischen Spielen 1972 in München. Hier ist seine Geschichte. D 2020.

NDR, So., 23.35 Uhr

Wer hat Angst vor wem?

Diejenigen, die sich nicht scheuen, gegen Faschismus, Rassismus, Krieg und Ausbeutung einzutreten? Die dafür mit Verfolgung und Repression rechnen müssen? Oder diejenigen, die Verfassung und die herrschenden Verhältnisse »schützen«?

Für alle, die es wissen wollen: Die junge Welt drei Wochen lang (im europäischen Ausland zwei Wochen) gratis kennenlernen. Danach ist Schluss, das Probeabo endet automatisch.

Mehr aus: Feuilleton