Gegründet 1947 Freitag, 7. Mai 2021, Nr. 105
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 22.04.2021, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
14_TV.jpg
Franzosen gegen Amazon: Streit um den Onlinehandel

Re: Franzosen gegen Amazon

Streit um den Onlinehandel

Die totkommerzialisierten Innenstädte, deren Schönstes noch die Blumenkübel waren – danach sollen wir uns plötzlich zurücksehnen? In der Coronakrise boomt klarerweise der Onlinehandel. Der Größte unter den Wettbewerbern ist Amazon. Um jedes Produkt innerhalb kürzester Zeit liefern zu können, baut der Konzern enorme Warenlager. In der Nähe des bekannten römischen Aquädukts Pont du Gard in der südfranzösischen Region Okzitanien soll ein neues Logistikzentrum entstehen – Umweltschützer und Einzelhändler reagieren mit Empörung. Aber den Kommerz den Onlinern zu überlassen und die Innenstädte zu revitalisieren, das ist deswegen nicht falsch. D 2021.

Arte, 19.40 Uhr

Vulva und Vagina – Neue ­Einblicke in die weibliche Lust

Ein Team von Ärzten hat die Genitalien von 657 Frauen vermessen. Die Unterschiede waren groß. Das Interesse an den äußeren weiblichen Genitalien wächst, Frauen und Mädchen setzen sich verstärkt mit ihren Vulven auseinander. Das kann zu mehr Selbstbewusstsein führen – oder zu Verunsicherung und zum Wunsch nach einer Operation, um einem Schönheitsideal zu entsprechen. Über den Penis sollten wir allerdings auch mehr reden, das würde alles entspannen. D 2020. Anschließend Palaver mit Gästen.

3sat, 20.15 Uhr

Gegen die Wand

Cahit Tomruk, 40, hat das Leben satt und säuft sich tot. Im Vollrausch rast er mit seinem Ford Granada frontal gegen eine Betonmauer, überlebt aber. In der geschlossenen Abteilung eines Krankenhauses lernt er Sibel kennen. Auch sie hat einen Selbsttötungsversuch hinter sich: ein Versuch, ihrem traditionsverhafteten Elternhaus zu entfliehen. Mit dem tragischen Birol Ünel und Sibel Kekili. D/TRK 2004.

RBB, 20.30 Uhr

Extra Spezial: Im Rausch der Macht

So bereichert sich Deutschlands Topelite

Die Affäre um Finanzdienstleister Wire­card und Jan Marsalek war schon mal was im langweiligen Deutschland. Das RTL-»Spezial« steigt da natürlich gern ein. Ob’s auch Erkenntnis bringt? D 2021.

RTL, 22.15 Uhr

Beforeigners – Mörderische Zeiten: Die Neuankömmlinge

In Oslo sind Steinzeitmenschen, Wikinger und Bürgerliche aus dem 19. Jahrhundert aus einem Zeitloch aufgetaucht und stellen als Einwanderer die Toleranz der norwegischen Gesellschaft auf die Probe. Witzig, furchtlos, voller Respekt erzählt.

BR, 23.15 Uhr

Wer hat Angst vor wem?

Diejenigen, die sich nicht scheuen, gegen Faschismus, Rassismus, Krieg und Ausbeutung einzutreten? Die dafür mit Verfolgung und Repression rechnen müssen? Oder diejenigen, die Verfassung und die herrschenden Verhältnisse »schützen«?

Für alle, die es wissen wollen: Die junge Welt drei Wochen lang (im europäischen Ausland zwei Wochen) gratis kennenlernen. Danach ist Schluss, das Probeabo endet automatisch.

Ähnliche:

  • Mia (Katie Jarvis) und Connor (Michael Fassbender) in »Fish Tank...
    07.04.2021

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Jordaniens Frauen schlagen zurück: »Kopftuch und Boxhandschuhe«
    27.03.2021

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht

Regio:

Mehr aus: Feuilleton