Onlineabo Frieden & Journalismus
Gegründet 1947 Montag, 1. März 2021, Nr. 50
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
Onlineabo Frieden & Journalismus Onlineabo Frieden & Journalismus
Onlineabo Frieden & Journalismus
Aus: Ausgabe vom 22.02.2021, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
14_TV.jpg
Pawel, Gründer der »Soldaten Christi«, beim Gebet: »Re: Gott, Ehre, Vaterland«

Re: Gott, Ehre, Vaterland

Unabhängigkeitsmarsch in Polen

Am 11. November gedenkt Polen der Wiedererlangung seiner Unabhängigkeit im Jahr 1918 nach mehr als einem Jahrhundert der Aufteilung zwischen Russland, Österreich und Preußen. Der Marsch ist eine der größten Veranstaltungen extrem rechter Gruppierungen und meistens von gewalttätigen Ausschreitungen und Bedrohungen überschattet. Nationalistische Hybris in weiß und rot. D 2021

Arte, 19.40 Uhr

Mary Reilly

Als die junge Mary Reilly als Dienstmädchen in den Haushalt des Dr. Jekyll eintritt, gewinnt sie durch ihre besonnene Art bald das Vertrauen des Wissenschaftlers, der in seinem Labor geheime Forschungen betreibt. Eines Tages erklärt er ihr, dass er einen Assistenten namens Mr. Hyde einstellen werde. Während Dr. Jekyll zusehends an Kraft verliert, macht der schamlose Mr. Hyde Mary eindeutige Avancen. GB/USA 1996. Starkino nach bekannten Motiven mit Julia Roberts, Glen Close, John Malkovich.

Arte, 21.40 Uhr

Mafiakolonie Ostdeutschland

Mit dem 3. Oktober 1990 begann im Osten nicht nur eine Zeit der existentiellen Notlagen, sondern auch die Infiltration durch das organisierte Verbrechen. Besonders die kalabrische ’Ndrangheta baut zwecks Geldwäsche ein großes Firmen- und Restaurantnetzwerk auf. Ein Reporterteam hat diese knapp 30jährige Geschichte der italienischen Mafia in Ostdeutschland recherchiert, ist ihren Spuren gefolgt und zeigt, wie die Mafia besonders in Thüringen Fuß fassen konnte. Rausgekommen ist bei dieser Sache allerdings noch nichts strafrechtlich Relevantes; was darauf schließen lässt, dass die Behörden anderes zu tun haben. D 2021.

Das Erste, 22.50 Uhr

Bevor das Licht erlischt

Die 1970er Jahre in Marokko waren eine Zeit schwerer Menschenrechtsverletzungen und brutaler Repression der politischen Opposition. Doch es war auch eine Epoche der kollektiven Träume und Kämpfe für eine bessere Zukunft. Anhand von Archivaufnahmen zeigt der Film, mit welcher überbordenden Kreativität die vom Geist der Revolte beseelten Künstler der Unterdrückung die Stirn boten. Und heute? Ist Marokko immer noch eine, gewiss auf Modernisierung bedachte, oft genug brutale Diktatur. Kein Fortschritt, leider. Aber kein Grund aufzugeben. F 2019.

Arte, 23.25 Uhr

Toto: 40 Tours Around the Sun

»Für mich sind Toto die besten Musiker auf dem Planeten«, sagte der jüngst verstorbene Gitarrist Eddie Van Halen. 1978 erscheint ihr Debütalbum. 2018 feiern sie 40 Jahre mit einem Best-of-Album und einer Welttournee. Am 17. März 2018 gastieren Toto in Amsterdam und begeistern mit ihren Hits 18.000 Fans. Classic Rock zur Perfektion getrieben.

3sat, 0.55 Uhr

Für Frieden & Journalismus!

Die junge Welt benennt klar, wer imperialistische Kriege vorbereitet und wer zum Weltfrieden beiträgt.

Mit einem Onlineabo unterstützen Sie unsere Berichterstattung, denn professioneller Journalismus kostet Geld.

Mehr aus: Feuilleton

Für Frieden & Journalismus! Jetzt das Onlineabo bestellen