Dein Onlineabo Kuba & Sozialismus
Gegründet 1947 Donnerstag, 25. Februar 2021, Nr. 47
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
Dein Onlineabo Kuba & Sozialismus Dein Onlineabo Kuba & Sozialismus
Dein Onlineabo Kuba & Sozialismus
Aus: Ausgabe vom 25.01.2021, Seite 11 / Feuilleton
»Neues Denken«

Glasnost

Von André Müller sen.

Das Neue Denken ist die neue Scheiße.

Es löst die alte Scheiße würdig ab.

Und alle Blöden jubeln laut, es heiße:

Zu neuen Gipfeln steige man herab.

*

Eng ist jetzt weit. Und Bernstein ist der Sieger.

Was stets schon störte, Marx, kommt auf den Müll.

Denn fortan frißt nur Pflaumenmus der Tiger,

Einfach weil es das Neue Denken will.

*

Der ganze Klassenkampf, glücklicherweise,

Stellt als ein alter Irrtum sich heraus.

Verhökert wird, zum Dissidentenpreise,

Vergangenheit und Zukunft, um Applaus.

*

Die Sonne geht nun auf im Westen.

Und sehnsuchtsvoll sieht man das Abendrot.

Bei Satan selbst bedient man sich mit Resten.

Nun: Harakiri, das ist auch ein Tod.

*

Mißstände ändern, die zum Himmel schreien,

Kann man natürlich auch wie einst in Prag.

Das Pentagon erteilt dazu die Weihen

Und liefert günstig auch den Sarkophag.

*

Die Volksgemeinschaft steigt aus ihrem Grabe,

Als Weltgemeinschaft lieblich anzuschaun.

Und mit sich bringt sie alle ihre Habe:

Denn Wolf und Schafe müssen sich vertraun.

*

Nur zu: gesichert ist vollauf der Frieden,

Wenn sich der Kommunismus selbst entleibt.

Und Eintracht ist der Menschheit dann beschieden,

Weil nur der Kapitalismus übrig bleibt.

Das hier erstmals veröffentlichte Gedicht lag einem Brief an Peter Hacks bei, datiert: 13. August 1988. Müller sen. kommentiert es in dem Schreiben mit den Worten: »Auf die Entdeckung, was die Weltgemeinschaft genau ist, bin ich stolz.« Er habe erwogen, das Poem Konkret anzubieten, »dieser Stimme in der Wüste«.

Dein Onlineabo für Kuba & Sozialismus!

Das sozialistische Kuba mit all seinen Errungenschaften und historischen Erfahrungen verdient gerade in diesen Zeiten unsere Solidarität gegen Angriffe von Feinden und falschen Freunden. Mit einem Onlineabo der Tageszeitung  junge Welt unterstützen Sie auch unsere solidarische Berichterstattung mit der roten Insel! Denn als konsequent linke Tageszeitung trägt sie sich allein durch die Abonnements ihrer Leserinnen und Leser.

Also: Jedes Abo zählt. Jetzt das jW-Onlineabo bestellen!

Debatte

  • Beitrag von Simon B. aus B. (25. Januar 2021 um 09:11 Uhr)
    Spätwerk.

Mehr aus: Feuilleton

Dein Onlineabo für Kuba & Sozialismus! Jetzt bestellen