Dein Onlineabo Kuba & Sozialismus
Gegründet 1947 Freitag, 26. Februar 2021, Nr. 48
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
Dein Onlineabo Kuba & Sozialismus Dein Onlineabo Kuba & Sozialismus
Dein Onlineabo Kuba & Sozialismus
Aus: Ausgabe vom 23.01.2021, Seite 8 / Ansichten

Hammerversteher des Tages: Heimwerker

Von Oliver Rast
imago0107837892h.jpg
Steht oft nicht so, wie sie stehen sollte: Trittleiter, eine heimische Gefahrenquelle

Heftpflaster reicht da nicht: Der Daumen leuchtet purpurrot, Blut läuft unters Nagelbett, es schmerzt gewaltig. Ein typisches Malheur unsachgemäßem Hammergebrauchs. Bekannt ist: Die gefährlichsten Orte sind nicht öffentliche Räume, die eigenen vier Wände sind’s.

Die Coronakrise bringt es mit sich: Bau- und Heimwerkermärkte boomen. Und damit die Selbstversuche der Hobbybastler in Mietwohnung oder Eigenheim. »Die vielen Sanierungs-, Renovierungs- und Verschönerungsprojekte, die unsere Kunden in den vergangenen Monaten angegangen sind, zeigen, dass das kreative Potential wie auch die Muße für Do-it-yourself-Projekte vorhanden sind«, sagte der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Heimwerken, Bauen und Garten (BHB), Peter Wüst, der Welt (Freitag). Einen Neotrend gibt es auch: Jüngere üben sich verstärkt im heimischen Rumpfuschen, legen selbst Hand an. Die Branche hat rasch reagiert, für die neue Zielgruppe einen Extraterm kreiert: »Home Improvement«.

Heimwerkerlobbyist Wüst triumphiert, denn die Kasse klingelt ohne Unterlass. 25 Milliarden Euro haben die Obis, Hagebaus und Hornbachs 2020 umgesetzt. Umsatzrekord. Eine Ausbeute mit Folgen. Gut, Schwund gibt’s immer. Dem Deutschem Kuratorium für Sicherheit in Heim und Freizeit (DSH) zufolge ereignen sich hierzulande jährlich rund 300.000 Unfälle beim Heimwerken. Die Dunkelziffer soll extrem hoch sein. Kein Wunder: Zahlreiche Indoorartisten mit Akkuschrauber und Bodenschleifer verunfallen lieber heimlich. Zu groß ist die Schmach, statistisch erfasst zu werden.

Diverse Fälle indes werden amtlich, etwa, wenn die Werkelei final schiefgegangen ist. Laut Statistischem Bundesamt kommen pro Jahr rund 10.000 Amateure des Heimwerks bei Arbeitsunfällen in der Bude ums Leben – knapp dreimal soviel wie im Straßenverkehr wohlgemerkt.

Dein Onlineabo für Kuba & Sozialismus!

Das sozialistische Kuba mit all seinen Errungenschaften und historischen Erfahrungen verdient gerade in diesen Zeiten unsere Solidarität gegen Angriffe von Feinden und falschen Freunden. Mit einem Onlineabo der Tageszeitung  junge Welt unterstützen Sie auch unsere solidarische Berichterstattung mit der roten Insel! Denn als konsequent linke Tageszeitung trägt sie sich allein durch die Abonnements ihrer Leserinnen und Leser.

Also: Jedes Abo zählt. Jetzt das jW-Onlineabo bestellen!

Mehr aus: Ansichten

Dein Onlineabo für Kuba & Sozialismus! Jetzt bestellen