Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Gegründet 1947 Dienstag, 26. Januar 2021, Nr. 21
Die junge Welt wird von 2464 GenossInnen herausgegeben
Die junge Welt drei Wochen gratis testen Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Aus: Ausgabe vom 18.12.2020, Seite 14 / Feuilleton

Nachschlag: Der falsche Fokus

Fazit | Mi., 23.05 Uhr, Deutschlandfunk Kultur
Bundestag_61341507.jpg
Wieder etwas »Wichtiges« getan: Der Bundestag stuft die BDS-Kampagne als »antisemitisch« ein (Berlin, 17.5.2019)

Im Mai 2019 hat eine Mehrheit der Abgeordneten im Bundestag für eine Resolution gestimmt, die die palästinensische Solidaritätskampagne BDS (Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen) als »antisemitisch« einstuft. Zudem wurde beschlossen, dass die Kampagne und ihre Unterstützer keine öffentlichen Räume und Gelder durch die Bundesregierung erhalten sollen. Der Beschluss sorgte international für Kritik.

Im Gespräch mit dem israelischen Historiker Moshe Zimmermann fragt auch Deutschlandfunk Kultur, ob der Beschluss gerechtfertigt ist, die BDS-Kampagne, die unter anderem das Ende der israelischen Besetzung des Westjordanlands und den Boykott von Waren aus diesen Gebieten fordert, als »antisemitisch« einzustufen. Zimmermann sieht das nicht so: Im Gegenteil, der Fokus auf BDS lenke vom »echten Kampf« gegen Antisemitismus ab. Es sei Absicht der israelischen Regierung, eine unklare Definition von Antisemitismus zu propagieren, um jegliche Kritik an ihrer Politik zu diskreditieren. Wahre Worte, die Berlin bewusst ignoriert. (es)

Teste die beste linke, überregionale Tageszeitung.

Kann ja jeder behaupten, der oder die Beste zu sein! Deshalb wollen wir Sie einladen zu testen, wie gut wir sind: Drei Wochen lang (im europ. Ausland zwei Wochen) liefern wir Ihnen die Tageszeitung junge Welt montags bis samstags in Ihren Briefkasten – gratis und völlig unverbindlich! Sie müssen das Probeabo nicht abbestellen, denn es endet nach dieser Zeit automatisch.