Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Gegründet 1947 Freitag, 22. Januar 2021, Nr. 18
Die junge Welt wird von 2464 GenossInnen herausgegeben
Die junge Welt drei Wochen gratis testen Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Aus: Ausgabe vom 05.12.2020, Seite 14 / Feuilleton

Nachschlag: Rechter Mythos

Aus Kultur- und Sozialwissen­schaften | Do., 20.43, DLF
imago0063368625h.jpg
Helden- und Projektionsfigur von Deutschnationalisten: Statue von »Hermann dem Cherusker« im Teutoburger Wald

In faschistischer Propaganda wird häufig eine verklärte Vergangenheit bemüht, die es in Wirklichkeit so nie gegeben hat. Für deutsche Faschisten ist das die Zeit des »Germanentums« – eine Vorstellung, die schon Nationalisten des 18. und 19. Jahrhunderts konstruiert hatten. Was es mit diesem Mythos aus wissenschaftlicher Sicht auf sich hat, erläuterte der Deutschlandfunk in einer am Donnerstag abend ausgestrahlten Sendung. Obwohl sich Neonazis mittlerweile teils vom Rückbezug auf »den Germanen« lösen würden, sei dieser Mythos für sie unabdingbar »als ein Verständnis von Deutsch aus der Urzeit heraus«, wird der Leiter des Archäologischen Freilichtmuseums Oerlinghausen, Karl Banghard, zitiert. »Dort lassen die langen Zeiträume uns glauben, dass das Deutschsein quasi naturgesetzliche Gültigkeit hat«, was eine Kernüberzeugung auch heutiger Faschisten sei. Laut dem Tübinger Althistoriker Mischa Meier sei es die Aufgabe heutiger Historiker, »entmythisierende« Arbeit zu leisten. (mb)

Teste die beste linke, überregionale Tageszeitung.

Kann ja jeder behaupten, der oder die Beste zu sein! Deshalb wollen wir Sie einladen zu testen, wie gut wir sind: Drei Wochen lang (im europ. Ausland zwei Wochen) liefern wir Ihnen die Tageszeitung junge Welt montags bis samstags in Ihren Briefkasten – gratis und völlig unverbindlich! Sie müssen das Probeabo nicht abbestellen, denn es endet nach dieser Zeit automatisch.

Mehr aus: Feuilleton