Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 04.12.2020, Seite 4 / Inland

Tausende Ablehnungen des BAMF aufgehoben

Berlin. In den ersten neun Monaten des Jahres wurden 5.644 ablehnende Asylentscheidungen für afghanische Geflüchtete aufgehoben. Betroffene hatten wegen Entscheidungen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in 9.557 Fällen die Gerichte angerufen. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Bundestagsfraktion Die Linke hervor, wie die Zeitungen der Funke-Mediengruppe vom Donnerstag berichteten. Die innenpolitische Sprecherin der Fraktion, Ulla Jelpke, sagte den Blättern, wenn 59 Prozent der BAMF-Bescheide sich als falsch erwiesen, sei dies inakzeptabel. Das BAMF solle fehlerhafte Bescheide von sich aus überprüfen und korrigieren. (AFP/jW)