Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. November 2020, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 23.11.2020, Seite 14 / Feuilleton

Nachschlag: Wahre Könner

Interview | DLF, Sa, 12.35 Uhr
imago0096155711h.jpg
Linkes Feigenblatt: Grünen-Mitgründer Hans-Christian Ströbele

Die Zeichen im Bund stehen auf Schwarz-Grün, und die einstige Ökopartei setzt alles daran, Bedenken von konservativer Seite hinsichtlich einer solchen Allianz zu zerstreuen. Zum online durchgeführten Grünen-Parteitag vom Wochenende äußerte sich Hans-Christian Ströbele im DLF-Interview. Zum Auftritt der Kovorsitzenden Annalena Baerbock bemerkte der langjährige Abgeordnete, »die Umstände« hätten schon sehr verhindert, »dass ihr wahres Können zum Vorschein« kam. Peinlich hatte Baerbock es vermieden, sich zu Themen zu positionieren, die einst den grünen »Markenkern« bildeten – von Gentechnik bis zur Friedenspolitik. Über die NATO verlor die Außenpolitikexpertin kein Wort. Machtwille auf Kosten der Prinzipien? Ströbele: »Nein, die sind ja noch nicht geopfert, jetzt sind ja erst mal Ziele benannt.« Entscheidend sei, was in den »Regierungsverhandlungen vereinbart« werde. Ihr wahres Können, die Neutralisierung fortschrittlichen Widerstands, demonstriert die grüne Kriegspartei, wenn sie Alibilinke wie Ströbele in Stellung bringt. (shu)

Unverzichtbar!

»Mit ihrer umfangreichen Berichterstattung in der Rubrik Betrieb und Gewerkschaft ist die junge Welt bei meiner Tätigkeit in einer betrieblichen Tarifkommission unverzichtbar – sie motiviert und stärkt in der Argumentation!« Claudia K., Angestellte in einem IT-Unternehmen

Eine prinzipienfeste, radikal kritische Tageszeitung im Netz ist durch nichts zu ersetzen für all diejenigen, die dem real existierenden Kapitalismus und Faschisten etwas entgegensetzen wollen.

Diese Zeit braucht eine starke linke Stimme – gedruckt und online!

Debatte

  • Beitrag von Torsten Andreas S. aus B. (24. November 2020 um 10:05 Uhr)
    »Ihr wahres Können, die Neutralisierung fortschrittlichen Widerstands, demonstriert die grüne Kriegspartei, wenn sie Alibilinke wie Ströbele in Stellung bringt.«

    Zuerst ist wohl angesagt, dass Herr Ströbele nicht als Alibiperson der Grünen vorgestellt werden kann: Ohne Zweifel ist er seit Jahrzehnten von besonderer Bedeutung und Klarheit. Wer ihn kleinreden will, also die gesamte Leistung der vielen Jahre, die er sich wieder und wieder für das Prinzip der Grünen stark machte, das auf den Frieden und die neue Wandlung hin zu einer von der parteiorientierten Gesellschaft freien Kultur im Zusammenleben orientierte, also für das normale Leben das individuelle Recht für bedeutsam hielt – das ist Herr Ströbele.

    Unter anderen vielen Ströbelen.

    Die Klarheit des Denkens, die Stärke der eigenen Haltung, die Position, die unerschütterlich ist – das ist Herr Ströbele. Dass er aufs Dienstauto verzichtet, ist eine Nebenbeierlei. Nennen Sie mir zehn Leute aus dem Bundestag, die sich in dieser Laune jeden Tag auf den Weg machen! – Was kaum von Bedeutung ist, doch das Beispiel führt zum Umdenken.

    Vielen Dank!

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Reinhard Hopp: Deutscher Herbst 2020 Der Herbst ist da, die Blätter fallen sang- und klanglos zu Boden, und zusehends wird es grauer und dunkler im Land; so düster wie das gesamte Parteitagsoutfit Robert Habecks (dunkelgrauer Anzug, tief...

Mehr aus: Feuilleton

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!