Gegründet 1947 Mittwoch, 2. Dezember 2020, Nr. 282
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 28.10.2020, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
14_TV.jpg
Bernard (Gilles Lellouche) und Thérèse (Audrey Tautou) kosten ihre Freiheit aus: »Thérèse«

Thérèse

Thérèse und Bernard verbringen Ende der 1920er Jahre ihre Flitterwochen in Baden-Baden. Von dort aus korrespondiert Thérèse mit ihrer Freundin Anne, Bernards Schwester, die ihr gesteht, dass sie sich in den reichen portugiesischen Juden Jean Azevedo verliebt hat. Annes Familie zählt auf Thérèse, die Tochter zur Vernunft zu bringen. Anne dagegen hofft, dass Thérèse ihr helfen wird. Aber niemand hilft hier wirklich dem anderen, in dieser bigotten Gesellschaft. F 2012.

Arte, 20.15 Uhr

Wie uns soziale Medien abhängig machen

Ehemalige Facebook-Mitarbeiter und App-Designer erklären, wie Abhängigkeit funktioniert und wie Nutzer dazu gebracht werden, immer weiter zu klicken. Es sei ein Mechanismus wie bei einem Süchtigen an einem Spielautomaten. D 2018

3sat, 21.00 Uhr

Echt. Weltklasse auf ­Highspeed

Wasserski made in GDR

Claudia Langrock ist Europa- und Weltmeisterin im Trickski bei den Senioren. Schon als Kind zog sie auf dem Hufeisensee ihre Runden. Bis heute ist die Krankenschwester dieser Leidenschaft treu geblieben – und sie ist hier nicht der einzige Star. Mit den Profis aus den USA können die Champions aus Halle problemlos mithalten. Wer weiß schon, dass auf diesem Tagebausee schon seit 60 Jahren erfolgreich Wasserski gefahren wird? Stars wie Dean Reed oder Frank Schöbel standen sicher auf den Brettern. Die fetzigen Schnellboote wurden von bis zu vier Wartburgmotoren angetrieben.

MDR, 21.15 Uhr

Victor Hugo – Anwalt des Volkes

Victor Hugo veröffentlichte seinen Roman »Die Elenden« 1862. Es gilt bis heute als leidenschaftliches Plädoyer für die Humanität. Die Dokumentation beleuchtet die Entstehung des Romans, Hugos Wandel vom Konservativen zum Linken sowie Adaptionen des Werks im Film und auf der Bühne. F 2019.

Arte, 22.00 Uhr

Die letzten Zeitzeugen

Müsste man älteren Menschen nicht viel mehr zuhören, bevor mit ihnen Erfahrungen und Erinnerungen verschwinden? Der Filmemacher Michael Kalb recherchierte im Landkreis Augsburg und befragte über zwei Jahre hinweg mehr als 30 Menschen, die alle vor 1933 geboren wurden. D 2019.

BR, 22.45 Uhr

Unverzichtbar!

»Die junge Welt ist unverzichtbar, wegen ihrer klaren Positionierung beim Kampf für eine lebenswerte, von Ausbeutung befreite Welt. Sie verdeutlicht, dass nur in vereinten Kämpfen Erfolge errungen werden können!« – Andre Koletzki, Geprüfter Meister für Bäderbetriebe, Berlin

Eine prinzipienfeste, radikal kritische Tageszeitung im Netz ist durch nichts zu ersetzen für all diejenigen, die dem real existierenden Kapitalismus und Faschisten etwas entgegensetzen wollen.

Diese Zeit braucht eine starke linke Stimme – gedruckt und online!

Mehr aus: Feuilleton