jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Freitag, 20. Mai 2022, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 28.10.2020, Seite 7 / Ausland

Neue Kämpfe im Gebiet Berg-Karabach

Jerewan. Trotz einer neu vereinbarten Feuerpause gehen die Gefechte in dem Konfliktgebiet Berg-Karabach im Südkaukasus weiter. Die Behörden der Bergregion meldeten am Dienstag neue Kämpfe entlang der Frontlinie. Das bestätigte auch das aserbaidschanische Verteidigungsministerium in der Hauptstadt Baku und sprach davon, dass die gegnerischen Kräfte weiter zurückgedrängt worden seien. Armenien sprach von Verletzten bei Angriffen auf südliche Gebiete an der Grenze zum Iran. Baku dementierte zunächst den Beschuss des armenischen Territoriums. Gleichzeitig räumten Armee und Grenzschutz ein, dass sie auch militärische Objekte außerhalb des eigenen Territoriums als Ziel betrachten. Am Montag morgen war eine neue Waffenruhe unter Vermittlung der US-Regierung in Kraft getreten. Sie hielt allerdings nicht lange. Das war bereits der dritte Anlauf innerhalb von zwei Wochen, der scheiterte. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland