Gegründet 1947 Donnerstag, 26. November 2020, Nr. 277
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 26.10.2020, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
14_TV.jpg
Julien Vercel (Jean-Louis Trintignant)und Barbara Becker (Fanny Ardant) in Truffauts »Auf Liebe und Tod«

Exclusiv im Ersten: BER – Fluch der Mängel

Der neue Hauptstadtflughafen vor dem Start

Am 31. Oktober 2020 soll es soweit sein – der BER wird eröffnet. Der Bau war teuer, und wer sich daran alles eine goldene Nase verdient hat, ist im wesentlichen unrecherchiert. Nun muss der neue Airport das Geld wieder einspielen. Dabei liegt die Fliegerei am Boden. Und bald muss die veraltete Anlage sowieso modernisiert werden. D 2020.

Das Erste, 21.45 Uhr

Auf Liebe und Tod

In einem Wald ist der tote Kinobesitzer Massoulier entdeckt worden. Eine Spur führt zu Julien Vercel, dessen Frau Marie-Christine ein Verhältnis mit Massoulier gehabt haben soll. Als auch Marie-Christine erschossen aufgefunden wird, taucht Verel unter. Dahinter lauert natürlich – eine Intrige. F 1983. Mit Fanny Ardant. Regie: François Truffaut.

Arte, 22.10 Uhr

Ab 18! – Seda baut Autos

Arbeitsleben im Dokumentarfilm! ­Seda sortiert in Schichtarbeit Autoteile für die Roboter bei Audi. Eine Arbeit, die ihr viel gibt: Distanz zu ihrem engen Zuhause und die Aussicht auf ein eigenes Auto. Als erste und einzige ihrer Familie besitzt sie die Möglichkeit auf eine Festanstellung in Ingolstadt. Dafür macht sie sogar den Gabelstaplerführerschein. Kapitalismus mit menschlichem Antlitz?

3sat, 22.30 Uhr

Der Millionenbauer: Ein besseres Leben

Folge 1 von 7, Staffel 1

Großartige Serie, ihrer Zeit voraus und so nah an ihr dran. Heute können wir einsteigen. Der Bauer Josef Hartinger besitzt einen Hof nahe München und muss hart hackeln, um die Familie über die Runden zu bringen. Als er vom Bau einer Autobahn hört, will er einige Wiesen verkaufen, um endlich schuldenfrei zu sein. Doch der älteste Sohn und Hoferbe Andreas und Tante Theres sind dagegen. D 1978. Mit Walter Sedlmayer, Veronika Fitz.

BR, 22.45 Uhr

Im Wahn – Trump und die amerikanische Katastrophe

Mitten im dortigen Wahljahr ist kein anderes Land so stark von der Coronapandemie betroffen wie die USA. Die Wirtschaft ist dramatisch eingebrochen, entsprechend steigt die Arbeitslosigkeit. Beobachtungen im Nahbereich von Donald Trump während des aktuellen Wahlkampfs von Klaus Brinkbäumer und Stephan Lamby. D 2020.

Das Erste, 22.50 Uhr

Ab 18! – Hinter unserem Horizont

Noch mal die Dokureihe: Dennis und Patrick sind Journalisten und als junge Krisenreporter bekannt geworden. Ein Zwischenfall lässt die Brüder über ihren gewählten Lebensweg nachdenken – und wiederum mit der Kamera reflektieren.

3sat, 23.45 Uhr

Unverzichtbar!

»Kapitalismus und intakte Umwelt sind wie Feuer und Wasser. Die junge Welt benennt hier Ursachen und Verursacher und liefert damit die Basis für die Arbeit in der Klimagerechtigkeitsbewegung.« Jupp Trauth, Klimaaktivist bei Ende Gelände

Eine prinzipienfeste, radikal kritische Tageszeitung im Netz ist durch nichts zu ersetzen für all diejenigen, die dem real existierenden Kapitalismus und Faschisten etwas entgegensetzen wollen.

Diese Zeit braucht eine starke linke Stimme – gedruckt und online!

Mehr aus: Feuilleton