Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 30.09.2020, Seite 2 / Ausland

Russland macht weiter Tempo bei Coronaimpfstoff

Moskau. Russland drückt bei der Entwicklung seines Coronaimpfstoffs aufs Tempo und will erste Ergebnisse der klinischen Studie mit Tausenden Testpersonen Ende Oktober veröffentlichen. Die Geschwindigkeit sei notwendig, da die Pandemie kriegsähnliche Zustände verursache, sagte Alexander Ginzburg, Leiter des Gamaleja-Instituts, das den Impfstoff mit dem Namen »Sputnik V« entwickelt, der Nachrichtenagentur Reuters in einem am Dienstag veröffentlichten Interview. »Die Menschen sterben wie in einem Krieg«, sagte der Mikrobiologe. Das heiße aber nicht, dass Abkürzungen bei der Entwicklung genommen würden. (Reuters/jW)

Mehr aus: Ausland