Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. November 2020, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Online Extra
25.09.2020, 19:36:27 / Inland

Leipzig: Extrem rechter Polizeibeamter suspendiert

Polizeipräsident Torsten Schultze
Polizeipräsident Torsten Schultze

Leipzig. Gegen einen Leipziger Polizisten wird wegen extrem rechter und rassistischer Äußerungen in einem Chat ermittelt. Der Beamte sei am Freitag mit sofortiger Wirkung von den Dienstgeschäften ausgeschlossen worden, teilte die Polizei mit. Es bestehe ein »dringender Verdacht«. Die Polizeidirektion sei am Donnerstag vom Landeskriminalamt in Baden-Württemberg über den Chatverlauf informiert worden. Nähere Angaben zu dem Beamten machte die Polizei nicht.

Leipzigs Polizeipräsident Torsten Schultze erklärte, er sei »sehr enttäuscht«. Extrem rechtes Gedankengut in den Reihen der Ordnungshüter dürfe »nicht kleingeredet werden«. Der Polizeivollzugsbeamte müsse mit strafrechtlichen und disziplinarischen Konsequenzen rechnen. Die »Soko Rex« des Landeskriminalamtes habe die Ermittlungen übernommen. (dpa/jW)

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!