Gegründet 1947 Mittwoch, 30. September 2020, Nr. 229
Die junge Welt wird von 2392 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 17.09.2020, Seite 10 / Feuilleton
Literatur

Jung und weiblich

Vier junge Frauen haben es in die engere Auswahl für den diesjährigen International-Booker-Preis geschafft. Die Jury veröffentlichte am Dienstag in London die Namen der sechs ausgewählten Autorinnen und Autoren, von denen viele aus den USA stammen, die aber sehr unterschiedliche Wurzeln haben. So wurde Maaza Mengiste (»The Shadow King«) etwa in Äthiopien geboren, Tsitsi Dangarembga (»The Mournable Body«) lebt in Zimbabwe. Der International-Booker-Preis zählt zu den bedeutenden Literaturpreisen Großbritanniens und wird für ins Englische übersetzte Werke vergeben, die in Großbritannien oder Irland veröffentlicht werden. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton