Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 21. April 2021, Nr. 92
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 22.08.2020, Seite 15 / Geschichte

Anno ... 35. Woche

1820, 24. August: In Portugal beginnt mit einem Offiziersaufstand in Porto die sogenannte liberale Revolution. Im Zuge der Kriege gegen Napoleon war das Land zuerst von französischen, dann von englischen Truppen besetzt worden. Ab 1810 war Portugal de facto ein britisches Protektorat. Die Aufständischen fordern den Abzug der Briten, die Rückkehr des nach Brasilien geflohenen Königs Johann VI. und die Schaffung einer kon­stitutionellen Monarchie. Die Revolution mündet 1821 in der Erlassung der ersten Verfassung der portugiesischen Geschichte.

1910, 27. August: Auf der zweiten Internationalen Konferenz sozialistischer Frauen in Kopenhagen wird auf Antrag von Clara Zetkin die Einführung eines internationalen Frauenkampftags beschlossen. Ein konkretes Datum wird nicht festgelegt, erste Feierlichkeiten gibt es am 19. März 1911 in Dänemark, Deutschland und Österreich-Ungarn. Zu Ehren der entscheidenden Rolle streikender und protestierender Frauen zu Beginn der Februarrevolution am 8. März 1917 wird 1921 dieses Datum als Frauentag festgelegt.

1920, 26. August: In den USA wird der 19. Zusatzartikel (19th Amendment) in die Verfassung aufgenommen, der das allgemeine Wahlrecht für Frauen garantiert. Er war bereits 1878 im Senat eingebracht worden, wurde jedoch erst ab 1919 den Bundesstaaten zur Ratifizierung vorgelegt.

1990, 28. August: Die irakische Regierung annektiert Kuwait und erklärt das Gebiet zur 19. irakischen Provinz. Unter dem Staatspräsidenten Saddam Hussein war der Irak am 2. August in das Nachbarland einmarschiert. Die USA reagieren mit der »Operation Desert Storm«, der Invasion der Region am Persischen Golf. Am 5. März 1991 wird der militärisch geschlagene Irak gezwungen, die Annexion zu annullieren.

1995, 30. August: Die NATO beginnt mit schweren Luftangriffen auf bosnische Serben. Die Bombardements im Rahmen der »Operation Deliberate Force« richten sich gegen vorgebliche serbische Militäreinrichtungen in Bosnien-Herzegowina und stellen den bis dato größten Militäreinsatz in der Geschichte der NATO dar. Rund 5.000 Soldaten und 400 Flugzeuge werden eingesetzt, darunter zum ersten Mal auch deutsche Kampfjets.

Mehr aus: Geschichte