Contra Blockade, Protest-Abo!
Gegründet 1947 Donnerstag, 6. August 2020, Nr. 182
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
Contra Blockade, Protest-Abo! Contra Blockade, Protest-Abo!
Contra Blockade, Protest-Abo!
Aus: Ausgabe vom 31.07.2020, Seite 14 / Feuilleton

Mauer der Mütter

RTX7MDOZ.JPG

Vor zwei Monaten wurde der Afroamerikaner George Floyd in Minneapolis bei einem Polizeieinsatz ermordet. Seither gehen in den ganzen USA Menschen gegen Polizeigewalt und Rassismus auf die Straße. Insbesondere in Portland sind die Proteste heftig, US-Präsident Donald Trump schickte hochmilitarisierte und extrem aggressiv agierende Bundespolizei in die Stadt.

Zum Schutz der Demonstranten haben sich in Portland seit einiger Zeit Mütter den Protesten angeschlossen. Bilder und Videoaufnahmen in den »sozialen Medien« zeigen, wie sich die Frauen zwischen die provozierenden, schwerbewaffneten Einsatzkräfte und die Demonstrierenden stellen. So auch am Dienstag (siehe Bild). In den vergangenen Tagen sind die Frauen mit ihren »Walls of Moms« (Mauern der Mütter) auch in anderen US-Städten wie New York und Seattle aktiv geworden. (jW)

Die junge Welt im Aktionsabo kennenlernen: Drei Monate lang für 62 Euro!

An guten Gründen für Protest mangelt es sicher nicht – ganz im Gegenteil. Diese Zeit hat Opposition bitter nötig! Doch ganz gleich wie der Protest aussieht, gilt: Nur was man versteht, kann man verändern.

Genau hier setzt die junge Welt an. Jeden Tag liefern wir gut sortiert Informationen und Inspirationen, machen Hintergründe und Zusammenhänge verständlich. Knapp und bündig bietet die junge Welt konsequent linken Journalismus, an jedem Wochentag auf 16 und am Wochenende auf 24 Seiten.

Die beste inhaltliche Basis für Protest! Deshalb bieten wir unser Sommerabo an: Drei Monate die junge Welt mit ihrem unverwechselbarem Profil kennenlernen. Danach ist Schluss, es endet automatisch.

Mehr aus: Feuilleton