Contra Kapitalismus, Protest-Abo!
Gegründet 1947 Sa. / So., 8. / 9. August 2020, Nr. 184
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
Contra Kapitalismus, Protest-Abo! Contra Kapitalismus, Protest-Abo!
Contra Kapitalismus, Protest-Abo!
Aus: Ausgabe vom 18.07.2020, Seite 10 / Feuilleton
Kuba

Hilfedankfest

RTS3H5KU.JPG

Kubanische Ärzte haben in der weltweiten Coronakrise Enormes geleistet, um sich mit betroffenen Ländern solidarisch zu zeigen: Tausende der gutausgebildeten Mediziner reisten in mehr als 26 Länder, um überforderten Gesundheitssystemen bei der Bewältigung der Pandemie zu helfen. Als Dank für diese Anstrengung findet im Instituto Cubano de la Música in Havanna ab Sonntag ein zweitägiges Musikfestival statt, bei dem eine große Zahl an internationalen Musikern und anderen Berühmtheiten die Helfer ehren wollen, natürlich unter Einhaltung aller Covid-19-bedingter Schutzvorkehrungen. Die gesamte Veranstaltung kann kostenlos auf der Internetseite https://www.twitch.tv/Hot­HouseGlobal verfolgt werden.

Unter anderem treten kubanische Größen wie das Orquesta Aragón, Los Van Van, der Pianist Ignacio »Nachito« Herrera, der Gitarrist Eliades Ochoa Bustamante (»Buena Vista Social Club«) und Aruán Ortiz auf. Aber auch zahlreiche internationale Künstler sind dabei: das 55köpfige Chicago-Jazz-Philharmonic-Orchester, der Gitarrist Tom Morello (­Rage Against the Machine), die englische Grunge-Band Bush und der Grammy-Preisträger Oscar Hernández, Leiter des weltberühmten Spanish Harlem Orchestra.

Zwischen den musikalischen Darbietungen werden langjährige Freunde und Unterstützer Kubas die Arbeit der Ärzte würdigen und über den weltpolitischen Kontext sprechen. Darunter sind US-Politiker wie Barbara Jean Lee, die für Kalifornien im Repräsentantenhaus sitzt, aber auch der Bürgerrechtler Jesse Jackson, der Filmemacher Michael Moore und mehrere prominente Schauspieler: etwa David Soul (»Starsky & Hutch«), Danny Glover (»Die Farbe Lila«) und Ron Perlman (»Der Name der Rose«).

Die Veranstaltung beginnt am Sonntag zwei Uhr MEZ und läuft bis Montag um fünf Uhr MEZ. Um den Livestream verfolgen zu können, muss zuvor ein kostenloses Onlineticket reserviert werden: https://www.eventbrite.com/e/concert-for-cuba-tickets-111083545876

Bei dem zweitägigen Festival wird es auch darum gehen, auf die weiterhin von den USA betriebene Blockadepolitik und die gegen Kuba verhängten Sanktionen aufmerksam zu machen. Das Konzert wird vom Instituto Cubano de la Música gemeinsam veranstaltet mit dem Kulturkonsortium Hothouse aus Chicago sowie Raul Cuza und Bill Martinez. Nach Ende des Festivals wird der gesamte Mitschnitt auf dem Youtube-Kanal von Hothouse zu finden sein. (jW)

Die junge Welt im Aktionsabo kennenlernen: Drei Monate lang für 62 Euro!

An guten Gründen für Protest mangelt es sicher nicht – ganz im Gegenteil. Diese Zeit hat Opposition bitter nötig! Doch ganz gleich wie der Protest aussieht, gilt: Nur was man versteht, kann man verändern.

Genau hier setzt die junge Welt an. Jeden Tag liefern wir gut sortiert Informationen und Inspirationen, machen Hintergründe und Zusammenhänge verständlich. Knapp und bündig bietet die junge Welt konsequent linken Journalismus, an jedem Wochentag auf 16 und am Wochenende auf 24 Seiten.

Die beste inhaltliche Basis für Protest! Deshalb bieten wir unser Sommerabo an: Drei Monate die junge Welt mit ihrem unverwechselbarem Profil kennenlernen. Danach ist Schluss, es endet automatisch.

Regio:

Mehr aus: Feuilleton

Die inhaltliche Basis für Protest: konsequent linker Journalismus. Jetzt Protest-Abo bestellen!