Gegründet 1947 Donnerstag, 6. Mai 2021, Nr. 104
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 15.07.2020, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Bank »Wells Fargo« tief in roten Zahlen

New York. Die US-Großbank »Wells Fargo« ist wegen der Coronakrise im zweiten Quartal tief in die roten Zahlen gerutscht. Unter dem Strich fiel ein Verlust von 2,4 Milliarden Dollar an, nach einem Gewinn von 6,2 Milliarden vor Jahresfrist, wie die Bank aus San Francisco am Dienstag mitteilte. »Unsere Einschätzung über die Dauer und Schwere des Konjunktureinbruchs hat sich gegenüber dem letzten Quartal deutlich verschlechtert«, sagte Vorstandschef Charles W. Scharf. (Reuters/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit