Gegründet 1947 Montag, 30. November 2020, Nr. 280
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 09.07.2020, Seite 4 / Inland

Durchsuchungen bei »Reichsbürgern«

München. Wegen illegalen Waffenhandels haben Ermittler in Deutschland und Österreich die Räume von zwölf Verdächtigen aus der »Reichsbürger«- und Neonaziszene durchsucht. Konkret gehe es um Waffenlieferungen aus Kroatien nach Deutschland, sagte der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Mittwoch. Die Fahnder hatten am Mittwoch morgen in Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Österreich die Wohn- und Geschäftsräume von zwölf Personen durchsucht. Dabei waren rund 200 Polizisten und Staatsanwälte im Einsatz. (dpa/jW)

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Dr. Barbara Hug, Schweiz: Falsches Konstrukt Als Hitler 1937 in Österreich einmarschierte, habe das Volk gejubelt. »Heim ins Reich« war die Devise. Endlich wieder vereint. »Geeinte Deutsche Stämme und Völker«, eine seit dem Frühjahr verbotene Re...

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!