Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Oktober 2021, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 18.06.2020, Seite 4 / Inland

Amthor verlässt Untersuchungsausschuss

Berlin. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor zieht sich nach Lobbyismusvorwürfen und wegen seiner Verbindung zu dem früheren Inlandsgeheimdienstchef Hans-Georg Maaßen (CDU) aus dem Untersuchungsausschuss zum Lkw-Anschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz zurück. Der parlamentarische Geschäftsführer der Union, Michael Grosse-Brömer, teilte am Dienstag abend mit, darauf habe er sich mit Amthor verständigt. Die Aufgabe gehe nun an einen Kollegen, damit die Aufklärungsarbeit des Ausschusses »in keiner Weise belastet« werde. Amthor ist stellvertretendes Mitglied in dem Gremium. Unter anderem die Obfrau der Fraktion von Die Linke, Martina Renner, hatte am Montag den Abzug Amthors aus dem Ausschuss gefordert, weil dort unter anderem der frühere Verfassungsschutzpräsident Maaßen befragt werden soll. Grünen-Chef Robert Habeck hatte erklärt, Maaßen sei »erkennbar ein Buddy« von Amthor. Er bezog sich dabei auf ein im Spiegel veröffentlichtes Foto der beiden. (dpa/jW)

Mehr aus: Inland

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.