Gegründet 1947 Donnerstag, 16. Juli 2020, Nr. 164
Die junge Welt wird von 2341 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 03.06.2020, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
14 tv.jpg
Auf den Teller oder in den Müll? »Fleisch um jeden Preis«

Re: Russlands Cowboys

Im Frühjahr treiben russische Cowboys an der Grenze zu Weißrussland über 500.000 Black-Angus-Rinder vor sich her – eine der größten Herden weltweit. Sie gehört den Brüdern Linnik. In einer eigenen Akademie wird der Nachwuchs ausgebildet – von US-Cowboys, die ihre Erfahrung an russische Berufsanfänger weitergeben. D 2019.

Arte, 19.40 Uhr

Die Hölle

Auf das Familienglück des erfolgreichen Hoteliers Paul und seiner schönen Frau Nelly fallen dunkle Schatten. Paul glaubt, dass Nelly ihn betrügt. Und er spioniert ihr nach. Für Nelly beginnt ein Martyrium, und Paul schreckt schließlich selbst vor Mordplänen nicht zurück. F 1994. Regie: Claude Chabrol, mit Emmanuelle Béart.

Arte, 20.15 Uhr

Fleisch um jeden Preis

Was geschieht mit den Schweinen?

Etwa 60 Millionen Schweine werden in Deutschland Jahr für Jahr geschlachtet. Rund ein Drittel der Schweinefleischproduktion landet im Müll: Die weggeworfene Menge entspricht 20 Millionen Tieren. Was muss noch passieren, damit wir das Tier als Lebewesen behandeln?

3sat, 21.00 Uhr

Die Tricks der Gartenindustrie

Gute Idee: Der Reporter Jo Hiller hat im Frühjahr Blumenzwiebeln vom Discounter und Blumenzwiebeln aus dem Fachhandel eingekauft und gepflanzt. Eine Saison lang hat er das Wachstum beobachtet. Was macht den Unterschied?

WDR, 21.00 Uhr

Mehr Bio für Bayern – eine Chance trotz Corona?

Ab 2030 sollen in Bayern ein Drittel der Landwirte Biobauern sein. So will es das neue Artenschutzgesetz. Das Umsetzen der Vorgaben gilt auch für Karsten Kuhlmey, den Koch der Jugendherberge Garmisch-Partenkirchen. Das wolle er gerne machen, sieht sich jedoch mit einer Menge unerwarteter Probleme konfrontiert. Auch für den schwäbischen Landwirt Christoph Reiner ist das Risiko der Umstellung groß. D 2020.

BR, 22.00 Uhr

Waldheims Walzer

1986 befand sich der Ex-UN-Botschafter Kurt Waldheim im Wahlkampf um die österreichische Bundespräsidentschaft. Als seine Nazivergangenheit öffentlich durchleuchtet wurde, wies er alle Vorwürfe empört zurück und antwortete mit der Opferthese. A 2018.

Arte, 23.50 Uhr

Mehr aus: Feuilleton