Gegründet 1947 Freitag, 29. Mai 2020, Nr. 124
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Online Extra
14.05.2020, 18:54:57 / Ausland
Vietnam

Hilfe aus Vietnam

Kampf gegen Coronavirus: Spenden aus Vietnam für Frankreich und Bundesrepublik
Von Stefan Kühner
Vietnam hilft in der Coronakrise nicht nur international, sonder
Vietnam hilft in der Coronakrise nicht nur international, sondern verteilt auch kostenlose Nahrungsmittel an die eigene Bevölkerung (Hanoi, 16. April)

In der französischen Provinz Val-de-Marne sind am Donnerstag 50.000 Masken aus ihrer vietnamesischen Partnerprovinz Yen Baï eingetroffen. Der französische Gewerkschaftsbund CGT teilte dazu mit: »Während sich in der Europäischen Union der ›freie und unverzerrte Wettbewerb‹ verheerend auswirkt«, zeige Vietnam »Solidarität und Zusammenarbeit, die aus den tiefen historischen Traditionen des Arbeiter- und Antikolonialkampfes herrührt.«

Ähnliche Spendenaktionen gab es aus der Sozialistischen Republik Vietnam auch für die BRD. Im Kampf gegen die Coronapandemie sammelte die vietnamesisch-deutsche Freundschaftsgesellschaft Geld bei ihren Mitgliedern und erstand dafür 80.000 hochwertige Masken. »Wir sind froh, dass in Vietnam genügend Masken hergestellt werden und freuen uns, helfen zu können. Eine Notsituation wie diese können wir nur alle gemeinsam bewältigen«, so der Minister für Planung und Investition Nguyen Chi Dung, der Präsident der Freundschaftsgesellschaft ist, laut einer Pressemitteilung der deutschen Vertretungen in Vietnam vom 6. Mai.

»Die Schenkung ist Ausdruck der Verbundenheit, Solidarität und Freundschaft zwischen Vietnam und Deutschland«. Das erklärte der deutsche Botschafter Guido Hildner bei der symbolischen Übergabe der Masken laut Mitteilung.

Eine weitere Spende von 5.000 Mund-Nase-Masken ist auf dem Weg von Vietnam nach Sachsen. Sie stammen von Vietnamesinnen, die in der BRD studiert haben. Frau Prof. Nguyen The Hoang, Vizedirektorin des Zentralen Militärkrankenhauses 108 in Hanoi, und Dr. Nguyen Phuc Hien, Rektor des Campus der Foreign Trade University in Quang Ninh hatten »Ehemalige« zu einer Spendenaktion aufgerufen, der über 450 Personen rasch folgten.

Auch das Vietnamesisch-Deutsche Zentrum für Medizinische Forschung in Hanoi spendete Masken, nachdem es vom Mangel in der BRD erfahren hatte. Am Montag wurden die Medizinartikel laut Pressemitteilung der deutschen Botschaft am Tropeninstitut in Tübingen in Empfang genommen. Bereits im April war aus Vietnam eine Spende von 550.000 Masken vor allem für Italien nach Europa gebracht worden.

Kritischer, unangepasster Journalismus von links, gerade in Krisenzeiten!

Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem über Abonnements. Wenn Sie öfter und gerne Artikel auf jungewelt.de lesen, würden wir uns freuen, wenn auch Sie mit einem Onlineabo dazu beitragen, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Mehr aus: Ausland