Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 02.05.2020, Seite 15 / Geschichte

Anno … 19. Woche

1945, 4. Mai: Generaladmiral Hans-Georg von Friedeburg unterzeichnet im Hauptquartier des Feldmarschalls Montgomery bei Lüneburg die Kapitulation der deutschen Truppen an der britischen Front in den Niederlanden und in Dänemark.

1945, 5. Mai: In Prag erheben sich Widerstandsgruppen der Tschechen gegen die deutsche Besatzung. Die deutsche Gegenwehr in Böhmen bricht zusammen. Am 9. Mai wird Prag von sowjetischen Truppen besetzt. Danach beginnt die Austreibung der sudetendeutschen Bevölkerung.

1945, 5. Mai: Das Konzen­trationslager Mauthausen wird durch die Truppen der 11. US-Panzerdivision der 3. US-Armee, geleitet von dem Delegierten des Internationalen Komitees des Roten Kreuzes (IKRK) Louis Häfliger, befreit.

1945, 6. Mai: Die »Festung Breslau«, seit dem 15. Februar eingeschlossen, kapituliert vor den sowjetischen Truppen. Damit endete das Schreckensregime von Gauleiter Karl Hanke, der zahlreiche »Defätisten« ermordet hatte, die den sinnlosen Stellungskrieg beenden wollten.

1945, 7. Mai: Der neue Reichsminister des Auswärtigen, Johann Ludwig Graf Schwerin von Krosigk, erklärt über den Rundfunksender Flensburg: »Deutsche Männer und Frauen! Auf Befehl von Großadmiral Karl Dönitz gibt das Oberkommando die bedingungslose Kapitulation aller deutschen Streitkräfte bekannt.«

1945, 7. Mai: Generaloberst Alfred Jodl (Heer), Generaladmiral von Friedeburg (Marine) und General Wilhelm Oxenius (Luftwaffe) unterzeichnen als Vertreter der Wehrmacht im Hauptquartier der Alliierten im französischen Reims die bedingungslose Kapitulation des Deutschen Reichs.

1945, 8. Mai: Das Oberkommando der Wehrmacht unterzeichnet (genauer am 9. Mai, 0.16 Uhr) in Anwesenheit der bevollmächtigten alliierten Generäle die bedingungslose Kapitulation aller deutschen Streitkräfte im sowjetischen Hauptquartier in Berlin-Karlshorst. Die einen Tag zuvor in Reims erfolgte Kapitulation wird auf Wunsch des Vertreters des sowjetischen oberkommandos Marschall Georgi Schukow in Berlin wiederholt. Die westlichen Alliierten sind durch Luftmarschall Arthur Tedder als Stellvertreter General Dwight Eisenhowers, US-General Carl Spaatz, und General Jean de Lattre de Tassigny, Frankreich vertreten.

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Klaus Kukuk, Berlin: Geschichtsfälschung Es ist keineswegs nur ein Lapsus linguae, was da auf Seite 15 unter »1945, 5. Mai« zu lesen ist: »In Prag erheben sich Widerstandsgruppen gegen die deutsche Besatzung.(…) Danach beginnt die Austreibun...

Mehr aus: Geschichte

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.