Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Monday, 26. September 2022, Nr. 224
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 11.04.2020, Seite 15 / Geschichte

Anno … 16. Woche

1945, 13. April: Die sowjetische 4. Gardearmee unter Marschall Rodion Jakowlewitsch Malinowski schließt die Einnahme Wiens ab. Die Kämpfe werden beendet, die deutschen Truppen ziehen sich an das Nordufer der Donau zurück.

1945, 13. April: Die britische Luftwaffe bombardiert Potsdam. Etwa 1.590 Menschen sterben, 60.000 werden obdachlos. Schwere Verwüstungen in der Stadt betreffen neben Wohngebäuden auch historische Bauwerke, u. a. das Stadtschloss und die Garnisonkirche.

1945, 15. April: Nach langen Verhandlungen gestattet Reichsführer SS Heinrich Himmler dem schwedischen Grafen Folke Bernadotte, alle Frauen aus dem KZ Ravensbrück nach Schweden zu bringen.

1945, 15. April: Die SS zwingt 50.000 Häftlinge aus den KZ Ravensbrück und Sachsenhausen zum Todesmarsch nach Westen.

1945, 15. April: US-Truppen nehmen Halle und rücken bis an Chemnitz und Leipzig heran.

1945, 15. April: Britische Truppen der 11. Panzerdivision erreichen das Konzentrationslager Bergen-Belsen in der Lüneburger Heide und finden etwa 60.000 teilweise zum Skelett abgemagerte, todkranke Menschen und 13.000 Leichen vor. Rund 14.000 Überlebende sterben bis Ende Juni an den Folgen der Haftbedingungen.

1945, 16. April: Die Endphase der Schlacht um Berlin beginnt mit einem Großangriff der sowjetischen 1. Belorussischen und 1. Ukrainischen Front. Voraussetzung ist der Durchbruch der Roten Armee an Oder und Neiße.

1945, 17. April: Von den Brückenköpfen Remagen im Süden und Wesel im Norden ausgehend schließen die Alliierten einen Ring um das Ruhrgebiet. Nach dem Plan der Naziführung sollte die »Raumfestung Ruhr-Sauerland« das letzte Bollwerk bilden. Vielerorts verweigern die Befehlshaber der Wehrmacht zunächst die Kapitulation. Die im »Ruhrkessel« eingeschlossene Heeresgruppe B muss schließlich den Widerstand aufgeben. 325.000 Soldaten geraten in US-Kriegsgefangenschaft.

1945, 17. April: US-amerikanische Truppen besetzen Düsseldorf. Am Vortag hatte eine Aktion von Düsseldorfer Einwohnern die Zerstörung von Betrieben, Eisenbahnanlagen und Verkehrswegen durch Gauleiter Karl Florian verhindert.

1945, 18. April: Französische Verbände kommen US-amerikanischen Truppen bei der Einnahme von Stuttgart zuvor.

1945, 18. April: Leipzig wird von US-amerikanischen Truppen eingenommen.

Ähnliche:

  • Das Konzentrationslager Buchenwald kurz nach der Selbstbefreiung...
    11.04.2020

    Erinnerung und Vermächtnis

    Vor 75 Jahren wurde das Konzentrationslager Buchenwald befreit – von den Häftlingen selbst. Das wird seit 1990 bestritten
  • Die Selbstbefreiung feiern. Kundgebung auf der Piazza Vittorio V...
    11.04.2020

    Auf eigene Faust

    Im April 1945 begann in Italien der bewaffnete Aufstand gegen die Nazibesatzung. Die italienische Partisanenarmee handelte dabei autonom

Mehr aus: Geschichte