Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Donnerstag, 4. Juni 2020, Nr. 128
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Aus: Ausgabe vom 03.04.2020, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
14 tv.jpg
Gemüsebauer Christoph Kaufmann (l.) und Chefkoch Nico Hirschfeld (r.): »Re: Wirtschaft mit Zukunft«

Re: Wirtschaft mit Zukunft

Langsames Wachstum – mehr Zufriedenheit

Schön aus der Zeit gefallen: Langsames Wachstum – wer würde das in diesen Zeiten nicht als positiv bewerten? Eine Prognose für die Zeit nach der Coronakrise wäre aber verfrüht. Die Reportage fragt: Geht grenzenloses Wachstum auf Dauer? Selbst einige Unternehmer glauben das nicht mehr und steuern deshalb um. Sie arbeiten mit Bedacht und Weitsicht – im Sinne ihrer Mitarbeiter und der Umwelt. Soll es auch geben.

Arte, 19.40 Uhr

Shutter Island

Zwei FBI-Ermittler sollen das Verschwinden einer Psychiatriepatientin auf der abgelegenen Insel Shutter Island klären. Die dortigen Ärzte kooperieren nicht, und es häufen sich seltsame Zwischenfälle. Gruselig und doppelbödig. USA 2010. Regie: Martin Scorsese.

Tele 5, 20.15 Uhr

District 9

Im südafrikanischen Johannesburg landen außerirdische Flüchtlinge. Die Besucher werden im District 9 untergebracht, der sich schnell zu einem Slumviertel entwickelt. Die ursprüngliche Gastfreundschaft der Menschen hält dann auch nicht lange an. Rund 30 Jahre nach der Ankunft wird das Privatunternehmen Multi-National-United (MNU) damit beauftragt, sich um die Angelegenheit zu kümmern. Natürlich eine Parabel auf insbesondere südafrikanische Apartheidzustände. USA/NZ/CDN/SA 2009.

RTL 2, 22.05 Uhr

Gangster Squad

Los Angeles, 1949: Der Mafioso Mickey Cohen ist der König der Unterwelt. Mit dem Auftauchen des Kriegsveteranen John O’Mara und dessen rauflustigen Gefährten wird es für ihn ungemütlich. Nicht das ganz große Kino, aber für Freitag abend annehmbar. Mit Emma Stone, Sean Penn, Ryan Gosling, Nick Nolte, USA 2013.

Pro sieben, 22.35 Uhr

Ritt zum Ox-Bow

Nevada, 1885: Eine Gruppe Männer macht Jagd auf drei Fremde, die angeblich den Rancher Kinkaid erschossen haben sollen. Ihr Anführer, der frühere Südstaaten-Offizier Tetley, zwingt die beiden Cowboys Gil und Art, bei der Menschenjagd mitzumachen. Einen lynchwütigen Mob gibt es auch. Mit Henry Fonda in seinem ersten Gerechtigkeitsdrama – eine Rolle, die er dann noch oft verkörpern sollte. USA 1942.

BR, 22.45 Uhr

Der nackte Mann auf dem Sportplatz

Als die thüringischen Gemeindeväter bei Bildhauer Kemmel eine Skulptur für ihren Sportplatz bestellen, ahnen sie nicht, dass Kemmel ihnen einen sehr nackten Mann liefern wird. Die Betroffenheit bei der Einweihung ist auf beiden Seiten groß, denn auch Kemmel ahnte nicht mal, dass die Nacktheit ein Problem sein könnte. DDR 1974. Regie: Konrad Wolf. Drehbuch: Wolfgang Kohlhaase.

RBB, 23.15 Uhr

Ähnliche:

  • Deutliche Worte gegen Wettrüsten: Kubas Präsident Miguel Díaz-Ca...
    26.09.2018

    Solidarität statt Dominanz

    Kubas Präsident Díaz-Canel ruft bei Friedensgipfel in New York zum Abrüsten auf
  • Handelspolitische Alternative BRICS: die Präsidenten Chinas, Süd...
    31.07.2018

    Die Ameise wehrt sich

    Südafrika droht USA wegen Zöllen mit Klage – und setzt auf Handel mit anderen BRICS-Staaten und Afrikanischer Union

Mehr aus: Feuilleton