Gegründet 1947 Freitag, 7. Mai 2021, Nr. 105
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 28.03.2020, Seite 15 / Geschichte

Anno … 14. Woche

1945, 30. März: Die Hafenstadt Danzig an der Weichselmündung wird von sowjetischen Truppen erobert.

1945, 1. April: Die deutsche Heeresgruppe B, die unter dem Befehl von Generalfeldmarschall Walter Model steht, wird mit 340.000 Soldaten im Gebiet zwischen Rhein, Ruhr und Sieg von US-amerikanischen Streitkräften eingeschlossen. Model, der Hitlers »Nerobefehl« befolgt und nur »verbrannte Erde« hinterlässt, begeht am 21. April 1945 Selbstmord.

1945, 1. April: Einheiten der US-amerikanischen Marineinfanterie landen auf der zur japanischen Ryukyu-Inselgruppe gehörenden Insel Okinawa. Der Versuch der Japaner, mit ihrer Restflotte die US-Armee zu stoppen, scheitert, die letzten großen Kriegsschiffe gehen verloren. Der verstärkte Einsatz von Kamikaze-Fliegern hat keine entscheidende Wirkung. Die Kämpfe dauern bis zum 30. Juni und enden mit der Eroberung der Insel durch die amerikanischen Truppen. Es ist das erste Mal, dass sich japanische Soldaten zu Tausenden ergeben.

1945, 1. April: Durch einen Rundfunkappell des Senders Werwolf wird die Organisation »Werwolf« als angeblich »spontane Untergrundbewegung« der deutschen Bevölkerung in den besetzten Gebieten des Reiches bekannt gemacht und zum Kampf gegen die feindlichen Armeen und gegen Landesverräter hinter den Frontlinien aufgerufen. Die hierbei eingeführte Losung des Freischärlerverbandes lautet: »Hass ist unser Gebet, und Rache ist unser Feldgeschrei«.

1945, 3. April: Der Reichsführer-SS Heinrich Himmler ordnet die Erschießung aller männlichen Bewohner von Häusern an, an denen die weiße Fahne gehisst wird. Dies erlaubt Angehörigen von Wehrmacht und SS, Zivilisten auch ohne Standgericht und in willkürlicher Selbstjustiz zu exekutieren.

1945, 3. April: Der Kieler Hafen wird bei einem US-amerikanischen Luftangriff schwer getroffen. Es werden Kriegs- und Passagierschiffe sowie ein Tanker versenkt.

1945, 4. April: Sowjetische Truppen nehmen Bratislava (Preßburg) ein.

1945, 4. April: Französische Truppen besetzen Karlsruhe.

1945. 5. April: Mit Wirkung zum 13. April 1945 kündigt die Sowjetunion den 1941 auf fünf Jahre geschlossenen Nichtangriffspakt mit Japan und greift in den Krieg gegen das Kaiserreich ein.

1945, 5. April: In der slowakischen Stadt Kosice bilden Exilpolitiker eine provisorische tschechoslowakische Regierung.

Ähnliche:

  • Infolge der Gegenoffensive der sowjetischen Truppen am 16. März ...
    04.04.2020

    Durchbruch an der Ostfront

    Anfang März 1945 begann am Balaton die letzte Großoffensive der Wehrmacht. Der sowjetische Gegenschlag führte zur Befreiung Ungarns am 4. April
  • Bestialischer Mord: Ein Angehöriger der Einsatzgruppe C der Sich...
    27.09.2019

    Der Mordapparat

    Vor 80 Jahren wurde das »Reichssicherheitshauptamt« als zentrale Schaltstelle der Terrorherrschaft des Naziregimes gegründet

Regio:

Mehr aus: Geschichte