Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. März 2020, Nr. 75
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Aus: Ausgabe vom 26.03.2020, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
Richard Sorge war im Zweiten Weltkrieg als Journalist und Kundsc
Richard Sorge war im Zweiten Weltkrieg als Journalist und Kundschafter für die Sowjetunion in Japan tätig. »Stalins James Bond«

Stalins James Bond

Richard Sorge – Der verratene Meisterspion

Wissen ist Macht. Richard Sorge wusste viel, er gilt als einer der Meisterspione des 20. Jahrhunderts. Der deutsche Kommunist war im Zweiten Weltkrieg als Kundschafter für die Sowjetunion in Japan tätig. Mit seinen Meldungen ermöglichte er es Stalin, den Angriff Hitlers auf Moskau zu stoppen – denn Sorge wusste, dass Japan die SU nicht angreifen würde. Richard Sorge wollte unbedingt den Sieg Hitlers verhindern. Heute wird er in Japan als Kämpfer für den Frieden verehrt.

Arte, 20.15 Uhr

Die 5. Welle

Katastrophen glotzen: Die Erde und mit ihr die gesamte Menschheit steht nach vier Angriffswellen durch Aliens kurz vor dem Kollaps. Die Menschen kämpfen um ihr Überleben oder sind auf der Flucht, darunter die Schülerin Cassie Sullivan. Sie versucht, ihren von Aliens entführten Bruder Sam zu finden, bevor die fünfte Angriffswelle der Invasoren alles Leben ausradiert. Dazu verbündet Cassie sich mit einem Fremden. USA 2016. Regie: J Blakeson.

Vox, 20.15 Uhr

Menschen hautnah

Männer allein zu Haus

Man muss nur mal in die Autos schauen, die morgens rumfahren: Überall diese einsamen Männer, unglückliche Menschen. In Deutschland leben rund zwanzig Prozent der Männer im Alter zwischen sechzig und achtzig Jahren allein. Die Gründe, warum eine Partnerin oder ein Partner fehlen, sind vielfältig. Im Film werden die Senioren Hartmut, Reinhold und Joseph vorgestellt, die ganz offen über ihr Leben als Single berichten.

WDR, 22.45 Uhr

Revenge

Das hier ist Genre, ein Rape-and-Revenge-Thriller. Kein schlechter, aber deswegen eben ab FSK 18. Die französische Regisseurin und Drehbuchautorin Coralie Fargeat wagt sich auf das verminte Terrain der Vergewaltigungs- und Rachephantasien vor und demonstriert mit ihrem selbstbewusst inszenierten Spielfilmdebüt, dass man auch heute noch für Überraschungen sorgen kann. F 2017.

Tele 5, 23.15 Uhr

Der Mossad, die Nazis und die Raketen

Showdown am Nil

Und noch ein Thriller, aber ein wahrer. Die Rakete steigt steil in die Höhe über der Wüste. Ägyptens Präsident Gamal Abdul Nasser ist zufrieden. Deutsche Experten sichern ihm einen Propagandaerfolg. Diese Waffen, so Nasser, könnten bis nach Israel fliegen. Zwei Tage später, am 23. Juli 1962, werden der Welt in Kairo weitere Raketen auf einer Parade präsentiert. In Jerusalem schrillen die Alarmglocken. Der israelische Geheimdienstchef Isser Harel, gerade noch für seinen Erfolg bei der Jagd nach Adolf Eichmann gefeiert, richtet seinen gesamten Dienst auf die neue Aufgabe aus.

HR, 23.15 Uhr

Ähnliche:

  • Ist der US-Dollar demnächst nur noch im Museum zu sehen? Durch d...
    23.07.2008

    Abschied vom Petrodollar

    An der iranischen Ölbörse treibt die asiatische und arabische Welt regen Handel auch ohne Dollar. US- und EU-Handelsverbote gegen die Islamische Republik fügen hauptsächlich der westlichen Exportwirtschaft Verluste zu
  • Bedrohte Geschäfte: Jan van Buitenen, Generaldirektor der Shell ...
    21.07.2008

    Krieg oder Privatisierung?

    Die vom US-Kongreß vorgeschlagenen Wirtschaftssanktionen und ein Waffengang gegen das Land würden die Übernahme von Staatsbetrieben durch ausländische Investoren ­sabotieren. Das Nachsehen hätten die Konkurrenten der USA und die zivile Wirtschaft

Mehr aus: Feuilleton

Drei Wochen kostenlos: jetzt probelesen!