Gegründet 1947 Mittwoch, 25. November 2020, Nr. 276
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 10.02.2020, Seite 4 / Inland

Mehr als 60 Islamisten aus BRD in Idlib

Mainz. In der umkämpften Provinz Idlib im Nordwesten Syriens sollen sich einem Medienbericht zufolge mehr als 60 Islamisten aus Deutschland aufhalten. Dies hätten Recherchen des Südwestrundfunks (SWR) und des ARD-Studios Kairo ergeben, teilte der SWR am Samstag mit. Aus Chatprotokollen gehe demnach hervor, dass die Islamisten unter anderem mit dem Al-Qaida-Ableger Haiat Tahrir Al-Scham (HTS) zusammenarbeiteten. Über Messengerdienste wie Telegram betrieben sie Propaganda für den »Dschihad« in Syrien. In Videos werde um Spenden aus Deutschland geworben. Unter anderem solle das Geld über die Kryptowährung Bitcoin nach Syrien geschickt werden. (AFP/jW)