Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Donnerstag, 9. April 2020, Nr. 85
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Aus: Ausgabe vom 04.02.2020, Seite 14 / Feuilleton

Nachschlag: Grüne Putschisten

Weltspiegel | So., 19.20 Uhr, ARD
Bundestag_56662973.jpg
Der »grüne« Außenpolitiksprecher Omid Nouripour mischt auch bei Treffen mit, auf denen ein gewaltsamer Umsturz im Iran vorbereitet wird (Aufnahme vom 16.3.2018, Bundestag)

Das Auslandsjournal der ARD war sich nicht zu schade für die dümmste Form des China-Bashings, nämlich wegen der Ausbreitung des Coronavirus. Die dagegen getroffenen Maßnahmen seien nutzlos, glaubte die Moderatorin zu wissen. Auch seien sie zu spät ergriffen worden, nachdem die Gefahr anfangs vertuscht worden sei, wollte die Korrespondentin erfahren haben. In einem weiteren Beitrag ging es gegen Iran. Dort sei die Lage so desolat, dass die Menschen schon um ein Stück Brot kämpfen müssten. Die damit verbundene »Schwäche des Regimes« wolle ein »Iranischer Übergangsrat« jetzt ausnutzen. Der traf sich in Berlin unter Beteiligung des Außenpolitiksprechers der Grünen im Bundestag, Omid Nouripour, der US-Präsident Donald Trump ausdrücklich für seine harte Haltung gegenüber dem Feindstaat lobte. Was nicht ausdrücklich gesagt wurde: Dieser »Übergangsrat« wurde als Putschkomitee zu Zwecken des bewaffneten Umsturzes unter der Ägide der Falken im Weißen Haus gegründet. Da sind die Grünen genau richtig. (jt)

Mehr aus: Feuilleton