Endspurt: Dein Abo zur rechten Zeit
Gegründet 1947 Freitag, 21. Februar 2020, Nr. 44
Die junge Welt wird von 2228 GenossInnen herausgegeben
Endspurt: Dein Abo zur rechten Zeit Endspurt: Dein Abo zur rechten Zeit
Endspurt: Dein Abo zur rechten Zeit
Aus: Ausgabe vom 17.01.2020, Seite 15 / Feminismus
Angebliche Kindeswohlgefährdung

Familienrecht als Druckmittel

Linke fordert Einstellung von Sorgerechtsprozess gegen kurdische Aktivistin in Oberhausen

Neben kurdisch-deutschen Frauenorganisationen hat sich auch die Partei Die Linke in Oberhausen mit der Aktivistin und Mutter Zozan G. solidarisiert, gegen die am 22. Januar vor dem Familiengericht der Ruhrgebietsstadt verhandelt wird. Hintergrund des Sorgerechtsprozesses ist die Teilnahme von Zozan G. sowie ihrer 13jährigen Tochter an Demonstrationen der kurdischen Community, die sich sowohl gegen das AKP-Regime in der Türkei als auch gegen die deutsche Außen- und Waffenexportpolitik bezüglich des Landes richteten. Zozan G. wird Kindeswohlgefährdung vorgeworfen. Der polizeiliche Staatsschutz Düsseldorf hatte während einer Protestaktion gegen den Angriffskrieg der Türkei auf die Demokratische Föderation Nordsyrien die Personalien von Mutter und Tochter festgestellt und daraufhin den Stein ins Rollen gebracht.

»Dieses Verfahren ist eindeutig politisch motiviert«, erklärte diese Woche der Sprecher der Partei Die Linke in Oberhausen, Jens Carstensen, und forderte die sofortige Einstellung des Prozesses. Zozan G. solle offensichtlich eingeschüchtert und gefügig gemacht werden, weil sie sich für die Belange der Kurdinnen und Kurden einsetze.

Zozan G. hatte dazu laut Bericht der kurdischen Nachrichtenagentur ANF vom Dienstag erklärt: »Ich möchte meine Töchter zu selbstbewussten, selbstbestimmten, mündigen Frauen erziehen, die eine eigene Meinung haben und für sie einstehen können«. Dabei spiele für sie auch die Auseinandersetzung mit der Unterdrückung der kurdischen Gesellschaft sowie das Kennenlernen der Sprache, Kultur und ihres Widerstands eine Rolle. »Ich selber sehe mich als Verteidigerin von Menschen- und vor allem Frauenrechten und setze mich für eine demokratische Gesellschaft auf Grundlage von Frauenbefreiung ein.« (ANF/jW)

Mehr aus: Feminismus

In Zeiten von Desinformation, Sozialabbau und Kriegsvorbereitung brauchst Du eine progressive Tageszeitung mehr denn je.
Mit einem Abo Dich selbst und die junge Welt stärken und den herrschenden Verhältnissen etwas entgegensetzen: