Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Januar 2020, Nr. 19
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 16.01.2020, Seite 16 / Sport
Fußball

Wie tüdelig!

Hertha-Coach Jürgen Klinsmann sucht seine Trainerlizenz
Von Oliver Rast
Bericht_Klinsmann_de_63986082.jpg
Ja, ist denn schon wieder Ostern? Jürgen Klinsmann denkt nach

Ob Jürgen Klinsmann beim Rückrundenauftakt seiner Hertha am Wochenende gegen die Münchner Bayern den Übungsleiter an der Seitenlinie geben darf, ist fraglich. Der Coach hat der gut unterrichteten Bild zufolge keine gültige Trainerlizenz. Also ein handfestes Problem: Ohne eine solche darf nach den Regularien des Deutschen Fußballbundes (DFB) kein Selbstdarsteller ein Traineramt im deutschen Profifußball ausüben. Da ist der größte Sportverband der Welt sehr pingelig.

Die Unterlagen seien momentan nicht in Griffweite, ließ der Sonnyboy in der leicht peinlichen Angelegenheit wissen: »Als ich Ende November in den Flieger Richtung Berlin gestiegen bin, hatte ich nicht gedacht, dass ich meine Trainerlizenz und die Fortbildungsnachweise benötige, denn da wusste ich noch nicht, dass ich Hertha-Trainer werde«, wurde er in Bild zitiert. Er wolle die Papiere alsbald nachreichen. Dummerweise will er sie auch beim letzten Abstecher in die USA – Hertha trainierte Anfang Januar eine Woche lang in Florida – schlicht vergessen haben, wie tüdelig aber auch!

Das DFB-Trainersystem ist pyramidal aufgebaut. Es gibt C-, B- und A-Lizenzen für die verschiedenen Ligen. Den Fußballehrerstatus für den Profisektor erhalten Aspiranten erst nach einer elfmonatigen Ausbildung in der DFB-Akademie. Klinsmann erwarb eine Lizenz bei einem Sonderlehrgang im Juni 2000 gemeinsam mit Jürgen Kohler, Matthias Sammer und Andreas Brehme. 2006 coachte er die Nationalelf bei der berüchtigten »Sommermärchen«-WM. Nach seinem Intermezzo als Bayern-Trainer (2008/09) wurde Klinsmann US-Nationalcoach (2011–16), ehe er im November 2019 bei Hertha anheuerte.

Einmal gemacht, ist eine Trainerlizenz nicht ewig gültig. Sie läuft nach drei Jahren ab. Der DFB hierzu: »Für die Verlängerung der Lizenz muss im letzten halben Jahr der Gültigkeitsdauer fristgerecht ein Antrag gestellt werden und ein Nachweis über die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen im Umfang von 20 Lerneinheiten eingereicht werden.« Ob Klinsmann Zertifikate von Weiterbildungen, die er in Mexiko und Brasilien gemacht haben will, vorlegen können wird, bleibt abzuwarten. Auch, was die wert sind. Sollte er das Ganze noch einmal von vorn angehen müssen, sieht es nicht gut aus für die laufende Saison – die Bewerbungsfrist für den nächsten DFB-Lehrgang ist just am 15. Januar abgelaufen.