Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Januar 2020, Nr. 19
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 14.01.2020, Seite 6 / Ausland

Morales verteidigt öffentlichen Aufruf

Buenos Aires. Boliviens gestürzter Präsident Evo Morales hat gegenüber Reuters am Sonntag abend (Ortszeit) seinen Aufruf zur »Bildung bewaffneter Gruppen« im bolivianischen Radio verteidigt. Er habe in dem Beitrag, der vom Sender Kawsachun Coca Tropico radio ausgestrahlt wurde, nicht Waffen als solche gemeint, sondern auf die schon immer existierenden Selbstverteidigungsgruppen wie jene in Venezuela verwiesen. »Wenn die Streitkräfte in Bolivien auf die Menschen schießen und diese töten, dann haben diese Menschen das Recht, ihre Sicherheit zu organisieren«, sagte Morales. (Reuters/jW)