Gegründet 1947 Dienstag, 25. Februar 2020, Nr. 47
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 04.01.2020, Seite 2 / Ausland
Indonesien

Nach der Flut

RTS2WZ0X.jpg

In Indonesiens Hauptstadtregion ist das Wasser nach den 18stündigen Regenfällen am Neujahrstag mittlerweile deutlich zurückgegangen. Was von den Überschwemmungen bleibt, sind Trümmer und Schlamm, wie hier im östlich von Jakarta gelegenen Bekasi. Die Fluten und Erdrutsche haben bisher mindestens 43 Menschen das Leben gekostet, insgesamt waren rund 400.000 Einwohner des Inselstaats betroffen, und weitere Niederschläge sind vorhergesagt. Neuen Überschwemmungen will die Behörde für Wetterbeeinflussung durch künstlich erzeugtes Abregnen über dem Meer entgegenwirken. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland