1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Mittwoch, 12. Mai 2021, Nr. 109
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 02.01.2020, Seite 10 / Feuilleton
Fernsehen

Stimme und Akzent

Schauspieler Jan Fedder ist tot. Er starb im Alter von 64 Jahren in Hamburg. »Um 18.47 Uhr ist der Hamburger Ehrenkommissar Jan Fedder tot in seiner Wohnung gefunden worden«, teilte ein Polizeisprecher der dpa am Montag mit. Vor allem die Vorabendserie »Großstadtrevier« hatte ihn bekannt gemacht: Seit 1992 war er in dem ARD-Dauerbrenner, in dem sämtliche Polizisten Freunde und Helfer sind, als Hamburger Polizist Dirk Mat­thies zu sehen.

Seine erste große Rolle hatte Fedder auf der Leinwand: In Wolfgang Petersens Klassiker »Das Boot« (1981) spielte er Bootsmaat Pilgrim. Ausflüge ins Kino unternahm Fedder später selten, das Fernsehen wurde zu seinem Metier. In mehr als 400 Produktionen war er mit von der Partie und machte mit unverwechselbarer Stimme und Akzent norddeutsche Charaktere zu seinem Markenzeichen. Die NDR-Serie »Neues aus Büttenwarder« mit Fedder als Bauer Brakelmann und Peter Heinrich Brix als dessen Kumpel »Adsche« erfreute sich vor allem im Norden großer Beliebtheit. Der auf St. Pauli aufgewachsene Sohn eines Kneipenbesitzers war ein waschechter Hamburger Jung. Dass er als Volksschauspieler galt, fand er gut. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton