Gegründet 1947 Dienstag, 14. Juli 2020, Nr. 162
Die junge Welt wird von 2341 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 19.12.2019, Seite 2 / Ausland

US-Gericht: Bucherlös von Snowden steht Staat zu

Alexandria. Die Erlöse aus der Veröffentlichung der Memoiren des Whistleblowers Edward Snowden stehen nach einer US-Gerichtsentscheidung dem amerikanischen Staat zu. Snowden habe jeweils drei Geheimhaltungsvereinbarungen mit den Geheimdiensten CIA und NSA unterschrieben und hätte das Material freigeben lassen müssen, entschied ein Richter im US-Bundesstaat Virginia am Dienstag (Ortszeit). Deshalb gab er einer Klage der US-Regierung statt. Washington hatte zur Veröffentlichung von Snowdens Memoiren »Permanent Record« per Klage Anspruch auf dessen Erlöse aus dem Buch erhoben. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland