1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 15. Juni 2021, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 10.12.2019, Seite 11 / Feuilleton
Tod eines Waschbären

Letzte Runde

Ein vermutlich alkoholisierter Waschbär hat seinen Ausflug auf den Erfurter Weihnachtsmarkt mit dem Leben bezahlt. Ein Jäger habe das taumelnde Tier getötet, sagte der Sprecher der Stadt, Daniel Baumbach, am Montag. Das Tier hatte mit seinem Erscheinen auf dem Markt über die Stadtgrenzen hinaus viel Aufsehen erregt, verschiedene Medien hatten darüber berichtet. »Der Waschbär steht auf der EU-Liste der invasiven Arten«, sagte Baumbach. Gemäß einer EU-Verordnung müsse der Bestand eingedämmt werden – daher der Abschuss. Waschbären gelten als Gefahr für heimische Tierarten. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton