Gegründet 1947 Donnerstag, 12. Dezember 2019, Nr. 289
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 05.12.2019, Seite 14 / Feuilleton

Nachschlag: Freispruch für Fidel

Kuba im globalen Spiel | Di., 20.15 Uhr, Arte
Fidel Castro verfolgte kubanische Militäroperationen im Ausland
Bekämpfte kapitalistische Profitgier: Fidel Castro

Viva la revolución im Arte-Themenabend! Der Kultursender widmet sich 60 Jahren Weltgeschichte aus der Sicht Kubas – und das erstaunlich wohlwollend im Sinne des sozialistischen Karibikstaats. Zunächst mit dem französisch-britischen Zweiteiler »Kuba im globalen Spiel«. In der Dokumentation erfährt man zum Beispiel, welches Buch Fidel Castro im Interview US-Journalisten nahelegte: »Der weiße Hai«. Der in dem Roman agierende Bürgermeister eines Badeortes auf Long Island brachte lieber Menschen in Gefahr als einen Strand zu sperren – für den Comandante en jefe ein Beispiel für die Profitgier des Kapitalismus. Anschaulich wird auch der Wirtschaftskrieg der USA am Beispiel doppelzüngiger Politiker wie Clinton, der sich jeden Schritt von den Exilkubaner einflüstern ließ, und Baker, der Gorbatschow den Abzug der Sowjetarmee von der Insel diktierte, erzählt. Zu kurz kommen die aktuellen Folgen der verschärften Blockade – die Geschichte ist eben nicht abgeschlossen. Aber Fidel ist schon mal freigesprochen. (mme)

Mehr aus: Feuilleton