Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 7. / 8. Dezember 2019, Nr. 285
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 12.11.2019, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
73787-0-1.jpg
Picknick mit der Familie von Samir 1959: »Iraqi Odyssey«

SOS Amazonas: Apokalypse im Regenwald

Themenabend: Wenn der Staat versagt

Feuer hat in den Monaten August und September in verheerendem Ausmaß die Amazonasregenwälder Brasiliens heimgesucht. Hauptursache waren aller Wahrscheinlichkeit nach Brandrodungen. Die seit Monaten andauernde Dürre begünstigt die Feuer. Der Schutz des einzigartigen Ökosystems ist von existentieller Bedeutung. Es sei denn, wir konzentrieren menschliches Leben in Europa auf wenige autofreie Großzentren und forsten den Rest auf. Tja, dann doch lieber Amazonas retten. D 2019.

Arte, 20.15 Uhr

Dann wäre ich ein gemachter Mann

Samir, der mit 15 allein von Afghanistan nach Deutschland kam, hat hier schon einiges erreicht. Der inzwischen 20jährige hat den Realschulabschluss geschafft und eine Lehrstelle bekommen. Doch kurz vor der Feier zum Ende seiner Schulzeit wird sein Asylantrag mit der Begründung abgelehnt, dass Afghanistan ein sicheres Land sei. Rechtsanwalt Kunz reicht eine Klage beim Verwaltungsgericht ein. Danke, Herr Kunz. D 2019.

ZDF, 22.15 Uhr

Ein Tag im Leben von Hans Magnus Enzensberger

Viel Erwähnenswertes steuert er nicht mehr bei zum Diskurs. Die Dokumentation zeigt den Alltag des Schriftstellers. Thematisch kreist das Fernsehfeature um Europa, die Macht der Medien und die digitale Vernetzung der Gesellschaft. Am 11. November ist Enze, wie ihn seine Feinde nennen, 90 geworden. D 2014.

BR, 22.30 Uhr

Iraqi Odyssey

Jeder fünfte Iraker lebt heute in der Diaspora. Auch die Verwandten des in der Schweiz lebenden Regisseurs Samir sind überall auf der Welt verstreut. Die Sehnsucht nach der Heimat ist jedoch stark. Samirs Vater, der aus dem Land der Eidgenossen in den Irak zurück wollte, kam während des Irak-Iran-Krieges ums Leben. Am Beispiel der Familie zeigt dieser monumentale Dokumentarfilm den Traum von der Moderne, von gesellschaftlichem Fortschritt und Freiheit – alles zerbombt von den USA und ihren Verbündeten, mit Hilfe einer großen Lüge. IRQ/CH/D/­VAE/RUS 2014.

3sat, 22.25 Uhr

Mehr aus: Feuilleton