Gegründet 1947 Donnerstag, 21. November 2019, Nr. 271
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 08.11.2019, Seite 14 / Feuilleton

Gemeinsam gegen die Blockade

Soligruppen in der BRD, Österreich und der Schweiz auf der Straße für Kuba
Solidarität mit Kuba auch in Chemnitz
Am 31. Oktober kamen mehr als 80 Menschen am Redaktionsgebäude der jungen Welt zusammen, um bei Musik und Getränken gegen die Blockade zu protestieren
Kundgebung am Mittwoch auf dem Place des Nations vor dem UN-Gebäude in Genf
Auch in Gera demonstrierten Kuba-Freunde gegen den Wirtschaftskrieg der USA
Am Mittwoch versammelten sich in Wien Mitglieder linker und gewerkschaftlicher Organisationen vor dem UN-Gebäude

Gelb leuchten die Plakate in Städten der Bundesrepublik, Österreichs und der Schweiz. Viele Solidaritätsgruppen haben die Gelegenheit genutzt, um mit Kundgebungen, Infoständen oder Veranstaltungen auf den Wirtschaftskrieg der USA gegen Kuba aufmerksam zu machen, wie auf unserem Bild in Chemnitz. »Unblock Cuba!« war und ist die Losung, unter der sich die Initiativen zusammengefunden haben. Anlass war die Diskussion über die Blockade am Mittwoch und Donnerstag bei der UN-Vollversammlung in New York. Von der Bundesregierung wird gefordert, es nicht nur bei Worten zu belassen, sondern endlich aktiv gegen die völkerrechtswidrige US-Politik aufzutreten. (jW)

www.jungewelt.de/unblockcuba

Mehr aus: Feuilleton